Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

KVG bestellt vier weitere Flexity Classic

24.02.12 (Hessen) Autor:Sven Steinke

Derzeit werden die ersten neuen Straßenbahnen vom Typ Flexity Classic von der KVG im Probebetrieb getestetNach Informationen der Kassler Verkehrs-Gesellschaft (KVG) wird die Zahl der Straßenbahnen bei der aktuell laufenden Fahrzeugbestellung um vier weitere Fahrzeuge erhöht. Bereits im Februar 2010 hatte das Unternehmen nach erfolgter Ausschreibung einen Lieferungsvertrag für 18 Fahrzeuge vom Typ Flexity Classic mit dem Herstellerkonsortium Bombardier Transportation/Vossloh Kiepe abgeschlossen. Die Aufstockung der Fahrzeuganzahl im Rahmen der Bestellung ist Teil einer Option, die von der KVG nun eingelöst wurde.

Die ersten fünf Fahrzeuge des Herstellerkonsortiums wurden bereits aus dem Bombardierwerk im sächsischen Bautzen nach Kassel geliefert. Derzeit werden diese im Probebetrieb auf dem Liniennetz der KVG getestet. Voraussichtlich im März folgt der Einsatz im regulären Linienbetrieb. Die Lieferung von insgesamt 22 Straßenbahnen soll im Laufe des Jahres 2013 abgeschlossen werden.

Der KVG-Vorstandsvorsitzende Andreas Helbig sagte zur Ausweitung der Bestellung: „Eine moderne Tramflotte bedeutet mehr Komfort für unsere Fahrgäste und einen niedrigeren Aufwand für Reparaturen und Instandhaltung für unser Unternehmen, zumal die 25 Bahnen der ersten Niederflur-Generation (NGT6C) aus den Baujahren 1991 und 1994 ab 2016 die Grenze ihrer Nutzungsdauer erreichen werden.“

Neben den NGT6C setzt die KVG vorwiegend an Schultagen auch noch hochflurige Fahrzeuge vom Typ N8C ein. Diese Fahrzeuge wurden in den Achtzigern ausgeliefert und haben die Grenze ihrer vorgesehenen Nutzungsdauer schon überschritten. Der Zeitpunkt für die Bestellung zusätzlicher Fahrzeuge ist jetzt relativ günstig, weil die KVG den Beschaffungspreis durch die Option in der Ausschreibung bei etwa 2,5 Millionen Euro je Tram halten konnte.

Die 22 dreiteiligen Zweirichtungsfahrzeuge besitzen acht Achsen und einen Niederfluranteil von 70 Prozent. Die 30 Meter langen und 2,40 Meter breiten Bahnen sind jeweils mit zwei Multifunktionsbereichen für Rollstühle, Kinderwägen und Fahrräder sowie mit einer Klimaanlage (Fahrgastraumklimatisierung) ausgestattet. Für das Fahrpersonal steht eine abgeschlossene Kabine mit einer Klimaanlage und eigener Einstiegstür zur Verfügung.

Die Bahnen sind für den Tunnelbetrieb geeignet und werden mit einer Zusatzausrüstung für den Verkehr auf Strecken mit vereinfachtem Betrieb nach EBO (Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung) ausgestattet. Dies erlaubt ihren Einsatz auf den Linien nach Baunatal und durch das Lossetal nach Hessisch Lichtenau.

Derzeit verfügen KVG und Regionalbahn Kassel GmbH (RBK) über insgesamt 79 Straßenbahnen. Weitere 28 RegioTram-Fahrzeuge, die im Straßenbahn- und Eisenbahnnetz fahren, befinden sich im Eigentum der RBK GmbH.

Bild: Kasseler Verkehrs-Gesellschaft AG (KVG)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.