Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

EBA lässt weitere Talent 2 zu

25.02.12 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Wie das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) in einer Pressemeldung mitteilt, hat die Behörde weitere „Talent 2“-Fahrzeuge zugelassen: Auch in den Regionen Rhein-Sieg und Cottbus dürfen die neuen vierteiligen Nahverkehrszüge nun auf die Schiene gehen.

Nur wenige Tage zuvor hatte der Hersteller Bombardier Transportation für diese Fahrzeugvarianten die letzten offenen Fragen geklärt und die noch ausstehenden Sicherheitsnachweise erbracht. Damit hat das EBA die gesetzliche Prüfungsfrist von vier Monaten abermals nicht ausgeschöpft – ein Ergebnis der serviceorientierten Herangehensweise, bereits den Entwicklungsprozess beim Hersteller zu begleiten.

EBA-Präsident Gerald Hörster: „Wir unterstützen die Unternehmen weiter dabei, Eisenbahnfahrzeuge rechtzeitig – insbesondere aber auch sicher – auf die Schiene zu setzen. Die Einhaltung der oft ambitionierten Zeitpläne hängt allerdings letztlich von der Entwicklungsreife des Produkts und der Qualität der Nachweisführung ab, die den gesetzlichen Vorgaben entsprechen muss.“

Der jüngste Schritt im Zulassungsverfahren der „Talent-2“-Züge betrifft insgesamt 13 Fahrzeuge. Im abgelaufenen Jahr hatte das EBA bereits 50 Zügen der Fahrzeugfamilie die Zulassung erteilt.

Bisher konnte DB Regio von diesen erst einen Bruchteil in den Fahrgastbetrieb überführen, weil die Fahrzeuge noch mit Mängeln behaftet sind. So dürfen die Fahrzeuge auf der Moseltalbahn und dem S-Bahnnetz Nürnberg nur mit zwei Triebfahrzeugführern auf dem Führerstand eingesetzt werden. Außerdem kam ein Triebzug bei einer Testfahrt aufgrund eines Softwarefehlers nicht rechtzeitig zum Stehen. Bombardier muss deshalb in die Steuerungssysteme der bereits gelieferten Fahrzeuge eine überarbeitete Software aufspielen und technische Umbauten an den Fahrzeugen vornehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.