Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Wiener Linien beginnen mit der Linie 26

16.01.12 (Europa) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Wiener Linien setzen den Ausbau ihrer ÖPNV-Infrastruktur in der Donaumetropole weiter fort. In der letzten Woche leiteten Vizebürgermeisterin Renate Brauner (SPÖ) und Linien-Chef Günter Steinbauer den Bau der Neubaustrecke der Linie 26 am Gewerbepark Stadlau mit dem symbolischen ersten Spatenstich ein. Ab Herbst 2013 sollen zehn neue Haltestellen angefahren werden, dabei entstehen drei Verknüpfungspunkte der U-Bahn und einer mit der S-Bahn.

Die 4,6 Kilometer lange Neubaustrecke startet an der U 1-Station Kagraner Platz, überquert den Gewerbepark Stadlau auf einer Hochstrecke und endet nach zehn Halten an der U 2-Station Hausfeldstraße. Unterwegs entsteht an der Haltestelle Florisdorf eine Verbindung zur U 6. Die Einweihung soll zeitgleich mit der Eröffnung der Verlängerung der Linie U 2 stattfinden.

Vizebürgermeisterin Renate Brauner ist stolz auf den ÖPNV in Wien: „Die Straßenbahn bildet gemeinsam mit der U-Bahn das Rückgrat des öffentlichen Verkehrs in Wien. Mit dem U-Bahn-Ausbau und den neuen Straßenbahnlinien stellt die Stadt Wien gemeinsam mit den Wiener Linien den Fahrgästen auch in Zukunft ein hochwertiges, komfortables und vor allem umweltschonendes Streckennetz zur Verfügung. Denn U-Bahn und Bim sorgen dafür, dass der Großteil der Fahrgäste in Wien abgasfrei mit Strom unterwegs ist.“

Bereits vorher, zum Jahreswechsel 2012 / 2013 wird die neue Linie 25 den Betrieb aufnehmen. Dafür wird in den nächsten Monaten eine kurze Neubaustrecke durch die Tokiostraße gebaut. Die beiden Tramlinien sollen dann als schnelle Querverbindung in Florisdorf und Donaustadt dienen. Geschäftsführer Steinbauer: „Mit dem Ausbau der Infrastruktur steigern wir die Attraktivität der öffentlich Verkehrsmittel und die Zufriedenheit unserer Kunden. 2012 ist das Jahr der Straßenbahn.“

Auch im Süden der Stadt wird das Netz erweitert. Mit Teilinbetriebnahme des neuen Hauptbahnhofs 2012 wird die Linie D zum neuen Hauptbahnhof verlängert. Damit ist der Hauptbahnhof nicht nur gut an die U-Bahn, sondern auch an die Straßenbahn angeschlossen. Das Wiener Straßenbahnnetz ist das fünftgrößte weltweit und konnte 2010 190 Millionen Fahrgastfahrten verzeichnen.

Bild: Wiener Linien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.