Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Mit der Bahn zum Wintersport ins Vogtland

26.01.12 (Allgemein, Sachsen) Autor:Jürgen Eikelberg

Mit Schneehöhen von 30 – 60 cm kann man im Vogtland in diesem Winter rechnen. In diese märchenhafte vogtländische Schneelandschaft rollt derzeit der Wintersportzug aus Leipzig. An jedem Samstag fährt der Zug von der Messestadt aus nach Schöneck und erstmals in diesem Jahr weiter nach Klingenthal.

Die Wintersportangebote im Vogtland sind vielgestaltig. Für alpine Skifreunde sind die Lifte der Skiwelt in Schöneck, am Kegelberg in Erlbach, in Klingenthal-Mühlleithen und auch im tschechischen Bublava (Schwaderbach) in Betrieb. Langlauffreunde und Skiwanderer können auf gespurten und gewalzten Loipen zwischen Schöneck und Klingenthal durch verschneite Wälder laufen. In der Vogtland Arena Klingenthal tragen am 28. Februar Nordisch Kombinierte aus 16 Ländern Wettkämpfe des FIS Continentalcup aus. In Schöneck sind am 28. Januar Schlittenhunderennen zu erleben.

Abfahrt des Wintersportzuges ist 7.23 Uhr am Hauptbahnhof in Leipzig, 9.47 Uhr erreicht der Zug Schöneck und 10.03 Uhr Klingenthal. Am Bahnhof Klingenthal geht es weiter mit dem Skibus nach Mühlleithen.

Die Rückfahrt startet 16.44 Uhr in Klingenthal und 17.02 Uhr in Schöneck, Ankunft in Leipzig Hauptbahnhof ist 19.26 Uhr.

Der beliebte Skizug rollt in dieser Saison an jedem Samstag aus Leipzig ins Vogtland. Der Zug ist ein Angebot des Verkehrsverbundes Vogtland (VVV), der DB Regio und des Tourismusverbandes Vogtland (TVV). Bis 10. März wird der Zug jeweils samstags zwischen Leipzig Hauptbahnhof und dem Vogtland verkehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.