Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

ICE-Tür springt aus den Angeln – Bahn und EBA suchen Ursache

15.01.12 (Fernverkehr) Autor:Stefan Hennigfeld

Bei einem ICE-T der Deutschen Bahn löste sich am Freitag (13. Januar) eine Tür zwischen Nürnberg und Ingolstadt aus der unteren Führungsschiene. Anders als bei einem Zwischenfall im Frühjahr 2010, als die Türe bei voller Fahrt aus dem Zug fiel, blieb sie diesmal in der oberen Führungsschiene fixiert. Es kam niemand zu Schaden.

Die Deutsche Bahn und das Bonner Eisenbahnbundesamt in seiner Eigenschaft als Aufsichtsbehörde ermitteln jetzt die Ursache. Vorsorglich werden bei allen ICE-T und ICE 3 im Rahmen der üblichen Wartungen die Türverriegelungen auf mögliche Unregelmäßigkeiten überprüft. Aufgrund einer Entgleisung im Juni 2008 sind die Wartungsintervalle ohnehin bereits stark verkürzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.