Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Erixx optimiert Fahrzeugumläufe

04.01.12 (Niedersachsen) Autor:Jürgen Eikelberg

In Absprache mit der DB Netz AG ändert der Heidesprinter seine Zugumläufe. Die Frühzüge von Buchholz nach Hannover um 4:58 Uhr und 6:04 Uhr werden ab dem 5. Januar 2012 in Soltau (Han.) enden und ein neuer Zug wird von dort die Fahrgäste weiter Richtung Hannover befördern. Sollte es auf der Strecke zwischen Buchholz und Soltau zu Verspätungen kommen, würden diese nun in Soltau (Han) abgefangen und nicht mehr mit in den Süden getragen werden und umgekehrt. Der sogenannte Dominoeffekt wird damit unterbrochen. Für die Fahrgäste bedeutet dies ein Umsteigen in Soltau (Han). Das gleiche Prinzip gilt für den Zug um 5.12 Uhr von Bennemühlen nach Buchholz.

Dadurch ändern sich auch die internen Zugnummern, was der Fahrgast aber nicht direkt bemerkt. Darüber hinaus wird eine weitere Schicht die bisherigen erixx Kollegen bei den neuen zusätzlichen Rangierarbeiten zur Stärkung der Abendzüge in Buchholz unterstützen.

Mit der DB Netz AG wurde eine weitere Verbesserung der Kommunikation zwischen den Fahrdienstleitern der DB und der Erixx-Betriebsüberwachung sowie den Triebfahrzeugführern des Erixx vereinbart. „Wir haben ein sehr offenes und konstruktives Gespräch mit den Kollegen von DB Netz geführt und sind uns einig, gemeinsam die noch verbliebenen Probleme im Sinn unserer Fahrgäste schnellst möglich zu beheben“, so erixx Betriebsleiter Johann Ubben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.