Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

DB erteilt S-Bahnverkauf eine klare Absage

12.01.12 (Berlin) Autor:Jürgen Eikelberg

Wie WELT ONLINE meldet, hat die Deutsche Bahn AG dem Berliner Senat einen Korb gegeben. Sie hat den Verkauf der S-Bahn Berlin an das Land Berlin eindeutig abgelehnt. Der Senat wollte die S-Bahn kaufen und mit der BVG verschmelzen, um dann unter Umgehung einer Ausschreibung eine Inhousevergabe durchzuführen. 

Der Beliner  S-Bahn-Tisch, dem unter anderem unter anderem die Eisenbahn und Verkehrsgewerkschaft (EVG) angehört, hatte 31.870 Unterschriften (0,9 Prozent der Bevölkerung) gesammelt und den Senat offen zu einem Rechtsbruch aufgefordert. Sie wollten eine Direktvergabe an die Deutsche Bahn durchsetzen, die nach dem Abellio-Urteil nicht mehr möglich ist.

In einer Regierungserklärung sagte der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit, das aus seiner Sicht eine Teilausschreibung die Konsequenz sei. „Die S-Bahn muss ihre Probleme endlich in den Griff bekommen.“, forderte Wowereit.

Bild: Deutsche Bahn AG

2 Responses


  1. Tegtmeier
    13.01.12 um 23:48

    Daran hatte aber kaum einer wirklich geglaubt. Die DB wollte nie verkaufen und will mit ihrem Schrottunternehmen wieder Kasse machen.

  2. Pingback: Frieren mit der Berliner S-Bahn: Fahrgästen stehen “kalte Zeiten” bevor | world wide Brandenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.