Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Bahn fordert von Siemens einen Gratis-ICE

29.01.12 (Fernverkehr) Autor:Stefan Hennigfeld

Seit über zwanzig Jahren rollt der ICE in Deutschland – voller Stolz verkündete die Deutsche Bundesbahn Anfang der 90er Jahre in Anwesenheit des damaligen Bundespräsidenten Richard Freiherr von Weizsäcker, dass man nun auch Hochgeschwindigkeitsverkehr betreibt; wenn auch Jahrzehnte nach anderen Ländern. Niemand konnte ahnen, dass der ICE eine jahrzehntelange Geschichte von Pleiten, Pech und Pannen wird.

Nun hat die Deutsche Bahn, die unter Hartmut Mehdorn einst eine Option auf weitere ICE 3 hat verstreichen lassen, 16 Siemens Velaro bestellt. Hierbei handelt es sich um Fortschreibungen des ICE 3, die allerdings nicht mehr von einem Herstellerkonsortium kommen, sondern ausschließlich von Siemens. Züge, die in ganz Europa problemlos rollen, nur bei der Deutschen Bahn will es nicht so recht klappen.

Weil die Züge nicht, wie ursprünglich geplant, im Dezember 2011 zur Verfügung standen, sondern erst zum Fahrplanwechsel im Dezember 2012 in den Regelbetrieb der DB Fernverkehr AG gehen können, möchte man nun einen weiteren Velara im Wert von dreißig Millionen Euro – und zwar gratis. Das berichtet die Bild am Sonntag.

Demzufolge sollen sich Bahnchef Rüdiger Grube und Siemenschef Peter Löscher bereits geeinigt haben. Alternativ soll es eine „monetäre Entschädigung“, sprich Preisnachlass geben. Aktueller Stand ist, dass auch nicht alle bestellten neuen Züge, sondern nur zehn ab Dezember 2012 rollen können.

Ein Kommentar

  1. [blockquote]Züge, die in ganz Europa problemlos rollen, nur bei der Deutschen Bahn will es nicht so recht klappen.[/blockquote]Lese ich da jetzt wirklich eine Schuldzuweisung an die DB oder ist es nur missverstaendlich formuliert? Ich hoffe mal, letzteres. Im uebrigen ein alter Schuh denn BamS da ausgegraben hat, dass es so kommt war in interessierten Kreisen schon im Sommer bekannt. Da kann Zughalt jetzt aber auch nix fuer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.