Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Kreisausschuss stimmt Sozialticket zu

16.12.11 (Nordrhein-Westfalen) Autor:Jürgen Eikelberg

Rechtzeitig zu Weihnachten kommt das Wahlgeschenk der rot-grünen Minderheitsregierung auch im Rhein-Sieg-Kreis an. In seiner gestrigen (15.12.2011) Sitzung hat der Kreisausschuss des Rhein-Sieg-Kreises der Einführung eines Sozialtickets im Verkehrsverbund Rhein-Sieg einstimmig zugestimmt.

Ab dem 01.03.2012 sollen Empfängerinnen und Empfänger von Arbeitslosengeld II, von Leistungen der Grundsicherung und der Kriegsopferfürsorge sowie Bezieher von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz in den Genuss eines günstigeren Tickets für den gesamten Verkehrsverbund Rhein-Sieg kommen. Das Sozialticket wird es in zwei unterschiedlichen Formen geben – als 4er-Ticket oder als Monatsticket. Der Preis orientiert sich an dem Tarifsystem des VRS. Voraussetzung für die Einführung ab dem 01.03.2012 ist, dass alle am VRS beteiligten fünf Kreis und drei kreisfreien Städte zustimmen.

Das Land NRW stellt den Verkehrsunternehmen und –verbünden im Jahr 2012 insgesamt 30 Mio Euro zur Verfügung, um ausgewählten Personengruppen rabattierte Tickets anbieten zu können. Dem VRS stehen in 2012 für die Einführung des Sozialtickets 5,3 Mio Euro zur Verfügung. Ob diese Mittel ausreichen und welche Auswirkungen die Übertragbarkeit der Sozialtickets mit sich bringen, wird nach einem Jahr evaluiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.