Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Im Westen nichts Neues

08.12.11 (Nordrhein-Westfalen) Autor:Jürgen Eikelberg

So könnte man den Fahrplanwechsel im Münsterland bezeichnen. Es gibt tatsächlich wenig Veränderungen.

Auf der Linie RB 51 (Dortmund – Enschede) übernimmt DB Regio NRW den Betrieb von der Prignitzer Eisenbahn. Der Fahrplan der RB 51 ändert sich nicht.

Auf der RB 63 (Münster – Coesfeld) verkehrt Montag bis Freitag der Zug um 7:24 Uhr ab Coesfeld ab dem Fahrplanwechsel wieder im Takt um 7:35 Uhr ab Coesfeld – jedoch ohne Halt in Lutum. Ankunft in Münster Hbf ist um 8:16 Uhr. In der Gegenrichtung verkehrt Montag bis Freitag der Zug um 8:08 Uhr ab Münster künftig abweichend vom Fahrplanakt bereits um 8:01 Uhr; ab Havixbeck bleiben die heutigen Fahrplanzeiten im Regeltakt bestehen. Dieser Zug kommt nicht mehr von Münster Zentrum Nord. Die Fahrt um 8:02 Uhr ab Münster Zentrum Nord endet in Münster Hbf.

Auf der RB 67 (Münster – Warendorf – Bielefeld) verkehrt Montag bis Samstag die erste Fahrt ab Rheda-Wiedenbrück ab dem Fahrplanwechsel mit veränderten Fahrzeiten. Die Ankunftszeit in Münster Hbf um 5:53 Uhr bleibt bestehen. Zu beachten sind jedoch frühere Abfahrtzeiten an den Unterwegsbahnhöfen. So verkehrt der Zug ab Beelen um 5:10 Uhr (bisher 5:14 Uhr), ab Warendorf um 5:22 Uhr (bisher 5:24 Uhr) und ab Telgte um 5:40 Uhr (bisher 5:41 Uhr).

Auf den übrigen Linien bleibt der Fahrplan nahezu unverändert. Abweichungen um eine Minute sind jedoch möglich. Die Verkehrsunternehmen geben wie gewohnt die linien- bzw. strecken-spezifischen Taschenfahrpläne aus. Der Fahrplan 2011 für das gesamte Münsterland ist an den Bahnhöfen und bei den Touristeninformationen sowie Verwaltungen der Kommunen im Münsterland erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.