Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Alle Jahre wieder

23.12.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Die Verkehrsunternehmen in Deutschland bereiten sich auf die kommenden Weihnachtfeiertage vor. Denn auch an diesen Tagen soll der öffentliche Verkehr rollen. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist es manchmal schon hart, an solchen Tagen zu arbeiten und nicht bei ihren Familien zu sein. Darum gebührt ihnen unser Dank. Die meisten werden es aber freiwillig machen, und das nicht nur wegen der Zulagen, sondern aus Nächstenliebe. So wie Aileen Kobis vom Metronom, die hier stellvertretend für alle die stehen, die an den Feiertagen arbeiten müssen.

Wie wohl bei allen Verkehrsunternehmen wird beim Metronom bei der Diensteinteilung auf Familienfreundlichkeit geachtet. „Kolleginnen und Kollegen mit kleinen Kindern versuchen wir Heiligabend gar nicht oder nicht in die späten Schichten einzuteilen. Auch unter der Belegschaft gibt es eine große Bereitschaft, Dienste so zu tauschen, dass möglichst viele ihren Wunschdienst bekommen“, erklärt Jan Görnemann, technischer Geschäftsführer beim metronom.

Noch vor wenigen Jahren war es so, das die kommunalen Verkehrsunternehmen an Heiligabend gegen 15 oder 17 Uhr den Betrieb eingestellt haben. Doch es gibt auch noch andere Menschen, die an diesem Tag arbeiten müssen, zum Beispiel an Tankstellen, die 365 Tage im Jahr 24 Stunden geöffnet haben. Auch diese Menschen wollen nach Hause und nicht jeder hat eine eigenes Auto. Auch Krankenschwestern/-pfleger, Polizisten und viele andere gehören dazu.

Heute ist es aber zum Glück nicht mehr der Fall. In vielen Städten wird auch am 24. Dezember ein – wenn auch eingeschränkter – Fahrplan angeboten. Der Platz hier würde nicht reichen und es wäre auch nicht übersichtlich, um alle Weihnachtsfahrpläne darzustellen.

Die Verkehrsunternehmen bieten aber auf ihren Internetpräsenzen Informationen über die Fahrpläne an den Feiertagen.

Wie wäre es, wenn jeder Fahrgast wenigstens an diesen Tagen dem Personal mal

DANKE

sagen würde.

Das Eisenbahnjournal Zughalt.de bedankt sich schon jetzt bei allen Eisenbahnern, Straßenbahn- , U-Bahn- und Busfahrern für die geleistete Arbeit und wünscht allen frohe Feiertage.

Bild: Metronom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.