Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Zugunglück in Hamburg

10.11.11 (Hamburg) Autor:Jürgen Eikelberg

Wie die Rheinische Post heute morgen (10. November 2011) berichtet, ist es in Hamburg zu einem Zugunglück gekommen. Auf einer Ausbildungsfahrt stürzte eine Lokomotive einen Bahndamm zwischen Allermöhe und Billwerder herunter.

Zwei Männer konnten noch rechtzeitig aus dem Führerstand springen und blieben unverletzt. Die Lokomotive landete auf einer Straße, auf der sich zu dieser Zeit glücklicherweise keine Menschen befunden hatten.

Die genauen Gründe für den Unfall sind noch unklar. Die Lokomotive der Teutoburgerwald Eisenbahn befand sich nach ersten Angaben zu Folge auf einer Ausbildungsfahrt. Die genauen Gründe für den Unfall sind noch unklar. Der Zug befand sich auf einem Nebengleis, rammte einen Prellbock und entgleiste. Auch zwei von acht Güterwagen wurden beschädigt. Das Gütergleis zwischen Allermöhe und Billwerder ist derzeit gesperrt.

Ein Kommentar

  1. Na ja, ein ZugUNGLÜCK? Ich denke es ist er ein UNFALL … hört sich aber in einer Überschrift nicht so reißerisch an ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.