Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Siemens baut fahrerlose U-Bahn für Paris

07.11.11 (Europa) Autor:Stefan Hennigfeld

Seit einigen Tagen fahren die ersten fahrerlosen Züge auf der Linie 1 der Pariser U-Bahn. Der deutsche Hersteller Siemens rüstete die Anlage mit dem vollautomatischen Zugsicherungssystem vom Typ Trainguard MT CBTC aus. Auf einer Strecke von 17 Kilometern werden pro Tag bis zu 725.000 Fahrgastfahrten gezählt. Der Ausbau erfolgte komplett „unter rollendem Rad“. Der seit November 2005 laufende Auftrag wurde nach sechs Jahren Bauzeit komplett erfüllt.

Für Jochen Eickholt, den CEO der Siemens-Sparte Rail Automation ist es ein neuer Meilenstein in der Unternehmensgeschichte: „Das ist eine Weltpremiere für uns. Zum ersten Mal haben wir schrittweise eine so wichtige und stark genutzte Nahverkehrsverbindung auf einen fahrerlosen Betrieb umgestellt, ohne den laufenden Metrobetrieb zu unterbrechen.“

Mit dem neuen System kann die Pariser Metro eine dichtere Zugfolge und eine schnelle Fahrgastbeförderung realisieren. Die Züge konnen nun mit einem Abstand von 85 Sekunden fahren, das alte fahrergeführte Prinzip ließ nur eine maximale Taktung von 105 Sekunden zu. Für außergewöhnliche Ereignisse, beispielsweise Sportveranstaltungen oder Messen, ist das von immenser Bedeutung.

Die Linie wird durch die RATP zunächst im Mischbetrieb gefahren – bis Anfang 2013 sollen jedoch alle 49 Fahrzeuge für den fahrerlosen Betrieb umgerüstet sein. Sämtliche Zugbewegungen werden dann durch eine ebenfalls von Siemens gelieferte Leitstelle kontrolliert. Zusätzliche Spezialtüren, die an allen 25 Stationen eingerichtet werden, sorgen für besondere Sicherheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.