Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Höft & Wessel entwickelt mobiles Kontrollterminal für DSB

29.11.11 (Allgemein, Europa) Autor:Jürgen Eikelberg

Die Dänische Staatsbahn (DSB) bestellt etwa 1.400 mobile Kontrollterminals für ihre Zugbegleiter beim deutschen Unternehmen Höft & Wessel. Es ermöglicht als externes Model mit allen Handgeräten die Kontrolle von E-Tickets auf Basis von RFID-, OCR- und Barcode-Technologie. Langfristig soll es auch bei weiteren dänischen Verkehrsunternehmen zum Standard werden und zum landesweiten Einsatz kommen.

Es dient der Kontrolle von E-Tickets für das landesweite E-Ticketing-Projekt „Rejsekort“. Zum Einsatz kommt eine Smartcard, die in allen öffentlichen Verkehrsmitteln Dänemarks gültig ist. Thomas Wolf, Vorstand bei Höft & Wessel und verantwortlich für das Geschäftsfeld Ticketing der Marke Almex: „Unsere Lösung ist weltweit einmalig und erhöht die Akzeptanz von E-Ticketingsystemen.

Auch Jesper Frederik Gottlieb, Projektmanager bei der DSB, zeigt sich zufrieden: „Mit dem E-Ticket können wir unseren jährlich rund 200 Millionen DSB-Fahrgästen erheblich mehr Komfort, Transparenz und Sicherheit bieten. Höft & Wessel ist dabei unser Partner für eine einfache und effiziente Kontrolle der neuen Fahrkarte durch unsere Zugbegleiter.“

Das Unternehmen hat dafür eine ganze Menge Technik aufgeboten. Die Terminals erweitern alle Handgeräte, die keine eigenen Lesevorrichtungen für RFID-, OCR- oder Barcode-Technologie haben. Es verfügt über eine gesicherte Bluetooth-Technologie und ist grundsätzlich auch für andere Standards, wie etwa ITSO, VDV-KA und Calypso geeignet. Alternativ ist es auch als Stand-alone einsetzbar und kann mit WLAN oder NFC ausgestattet werden.

Bild: Höft & Wessel AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.