Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

DB schafft mehr Sitzplätze in der zweiten Klasse im Regionalverkehr Rhein-Neckar

08.11.11 (Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz) Autor:Stefan Hennigfeld

Vom 1. Dezember an, also noch vor dem Fahrplanwechsel, stehen die Fahrgästen im Regionalverkehr in der Region Rhein-Neckar mehr Sitzplätze in der zweiten Klasse zur Verfügung. In den Elektrotriebzügen vom Typ ET 425 wird eines der beiden Erste-Klasse-Abteil aufgelöst und der zweiten Wagenklasse zugeschlagen. Dadurch wird es pro Fahrzeug zwölf zusätzliche Sitzplätze geben.

Insbesondere im morgendlichen Berufsverkehr sind die Züge regelmäßig überfüllt, während die erste Klasse größtenteils leer steht. Die Deutsche Bahn hat sich dann gemeinsam mit dem Land Baden-Württemberg, dem Zweckverband SPNV Süd aus Rheinland-Pfalz und dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) zu dieser Maßnahme entschieden. Ob die erste Klasse vorne oder hinten ist, kann man an einem breiten gelben Streifen oberhalb der Fenster erkennen.

Schon 2006 entschied man sich für eine ähnliche Maßnahme in den S-Bahnzügen. Andreas Schilling, Leiter der Region Rhein-Neckar bei DB Regio: „Wir haben damit ein Konzept entwickelt, das einerseits für unsere Fahrgäste in der zweiten Klasse die Sitzplatzkapazität erweitert und andererseits in allen Elektrotriebzügen ein Erste-Klasse-Abteil erhält.“ Man kommt ohne kostspielige Kapazitätsausweitungen aus – so ist das ganze wohl auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein, doch ein Anfang ist gemacht.

6 Responses

  1. da wird doch nur versucht den Leuten „Sand in die Augen zu streuen“. bei dem Fahrgastaufkommen hilft nur mind 1 Wagen mehr + 1. Klasse total öffnen, im Berufsverkehr.

  2. Es stimmt definitiv nicht, dass die 1. Klasse im Berufsverkehr nicht ausreichend belegt sind. Es gibt einige Pendler die ein upgrade gekauft haben. Was ärgerlich ist, sind die vielen Polizisten den unberechtigterweise die 1. Klasse nutzen und damit gegen die Beförderungsbestimmungen wissentlich und vorsätzlich verstoßen.

  3. Stimmt so nicht! Gerade im Berufsverkehr wird die 1. Klasse von Pendlern genutzt, die einen Übergangsfahrschein zur 1. Kl.besitzen. Was mich ärgert sind die Polizisten des Landes Baden Württemberg die unberechtigterweise und vorsätzlich die 1. Kl. nutzen. Obwohl dies gegen die Beförderungsbestimmungen verstößt!

  4. Die erste Klasse öffnen oder abschaffen ist nicht so einfach. Schließlich gibt es vertragliche Festlegungen. Und öffnen, warum? Jeder hat doch die Möglichkeit, sich diesen Luxus zu gönnen.


  5. 1. Klasse
    08.11.11 um 17:46

    @ WB

    Das die Kapazitäten nicht ausreichend sind, hat der Besteller zu verantworten. Doch wie rechtfertigen Sie eine Freigabe der 1. Klasse in der Hauptverkehrszeit mit dem höheren Preis für die Nutzung der 1. Klasse?

    Viele haben sich nämlich gerade wegen des „Füllstandes“ in der 2. Klasse zur Hauptverkehrszeit für ein höherwertiges Ticket entschieden, weil sie zu dieser Zeit ebenfalls fahren müssen.

  6. Pingback: DB schafft mehr Sitzplätze in der zweiten Klasse im Regionalverkehr Rhein-Neckar – Eisenbahnjournal Zughalt.de | Rhein Neckar Chat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.