Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Stadler und SBB Cargo stellen erste Hybridlok vor

17.10.11 (Europa) Autor:Stefan Hennigfeld

Stadler und SBB Cargo haben in der vergangenen Woche erstmals die neue Hybridlok Eem 923 vorgestellt, die ab Anfang 2012 sukzessive ausgeliefert werden. Insgesamt wurden dreißig Fahrzeuge bestellt, die im Strecken- und Zustelldienst zu Einsatz kommen. Sie basiert auf dem Modell Ee 922, das bei SBB Cargo bereits im Rangierdienst fungiert. Äußerlich sieht sie der Schwesterbaureihe ähnlich, das Innenleben unterscheidet sich aber sehr stark.

Alberto Cortesi, Leiter des Bereiches Engineering bei Stadler Winterthur: „Die Eem 923 verfügt neben dem doppelt so starken Elektroantrieb über einen ergänzenden Diesel-Hilfsantrieb zur Bedienung von Anschlussgleisen ohne Fahrleitung, was die Effizienz maßgeblich erhöht.“ Dadurch ist sie genau auf die Bedürfnisse der SBB Cargo zugeschnitten. Der Einsatz im Strecken- und Rangierdienst beschert den Produktionsabläufen ein Plus an Flexibilität.

Michel Heinzi, Gesamtprojektleiter bei SBB Cargo: „Mit einer Maximalgeschwindigkeit von 100 km/h wird es mit der neuen Lok wesentlich einfacher, auf dem stark ausgelasteten Schweizer Schienennetz freie Trasse zu benutzen.“ Der Güterverkehr muss im Personenverkehr mitschwimmen und kann das nur das wirksam tun, wenn sich die Geschwindigkeiten in etwa aneinander angleichen.

Die neuen Maschinen sollen sowohl eine höhere Verfügbarkeit als auch geringere Betriebs- und Unterhaltskosten haben. Heinzi: „Wenn alle dreißig bestellten Loks ab 2013 im Einsatz sind, lassen sich schon allein durch den überwiegenden Betrieb mit elektrischer Energie die Betriebskosten signifikant senken. Zudem wird der CO2-Ausstoß um mehr als viertausend Tonnen pro Jahr reduziert.“

Bild: SBB Cargo

2 Responses

  1. Pingback: Eem 923 – SBB Cargo setzt auf Innovation und Nachhaltigkeit / Teil 4 | Das Cargo-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.