Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Saarbahn weiht neue Teilstrecke im Köllertal ein

31.10.11 (Saarland) Autor:Stefan Hennigfeld

Am gestrigen Sonntag (30. Oktober) fand die Einweihung der neuen Saarbahnstrecke im Köllertal statt. Vor Ort waren die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), ihre Verkehrsministerin Verkehrsministerin Simone Peter (Grüne), Saarbrückens Bürgermeister Ralf Latz (SPD), der auch im Aufsichtsrat der Saarbahn ist, Dieter Glück vom Bundesverkehrsministerium, der Heusweiler Bürgermeister Thomas Redelberger (CDU) sowie die Saarbahn-Geschäftsführer Norbert Reuter und Peter Edlinger.

Im Anschluss an den offiziellen Teil hatte die Allgemeinheit die Möglichkeit, gratis auf dem neuen Abschnitt zu fahren und die Strecke kennenzulernen. Die neuen Haltepunkte heißen Walpershofen Mittel, Walpershofen Mühlenstraße, Heusweiler Schul­zentrum und Heusweiler Markt. Die Strecke ist nach EBO zugelassen, so dass eine höhere Geschwindigkeit gefahren werden kann, sobald die Strecke es zulässt. Die Saarbahn plant zur Hauptverkehrszeit einen Viertelstundentakt, außerhalb wird sie alle halbe Stunde fahren.

Insgesamt sind damit über 33 Kilometer Strecke in Betrieb. Die nächste Erweiterung bis Lebach / Jabach ist für 2014 vorgesehen; dann wird die Linie 1 über 43,6 Kilometer laufen, teilweise in der Innenstadt, teilweise in die Region. Das Karlsruher Modell hat seit den 90er Jahren großen Erfolg im Saarland und die Regionalstadtbahn fährt teilweise bis nach Frankreich.

Die Ministerpräsidentin freut sich über die Verlängerung: „Durch die Inbetriebnahme dieses neuen Saarbahn-Abschnitts werden das Köllertal und die Landeshauptstadt noch besser miteinander verbunden. Die teilweise Verlegung der Pendlerströme auf die Schiene wird zu einer spürbaren Entlastung unserer Straßen und der Umwelt führen. Die Landesregierung sieht darin eine Bestätigung ihres Kurses zum weiteren Ausbau der Infrastruktur für den öffentlichen Personennahverkehr und die sinnvolle Erschließung weiterer Saarbahnstrecken..“

Peter Edlinger, Geschäftsführer der Saarbahn GmbH, sieht im Weiterbau der Saarbahn nicht nur einen wichtigen Beitrag zur umweltfreundlichen Personenbeförderung, sondern auch einen wichtigen Aspekt zur Wirtschaftsförderung: „Allein auf der Strecke zwischen Walpershofen/Etzenhofen und Heusweiler wurden 18,7 Mio. Euro investiert. Bis nach Lebach werden nochmal Investitionen in Höhe von gut 61,3 Mio. Euro getätigt. Das ist ein enormes Potential, von dem auch viele Unternehmen in der Region direkt profitieren.“

Bild: Saarbahn GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.