Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Remscheid: RB 47 kollidiert mit Auto

04.10.11 (VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

In der Nacht auf den gestrigen Montag (3. Oktober 2011) verließ eine 28jährige Autofahrerin in der Straße Greuel in Remscheid gegen 0 Uhr 30 eine Feierlichkeit und steuerte ihren VW-Polo aus der Grundstückseinfahrt, verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und fuhr augenscheinlich ungebremst etwa drei Meter eine Böschung hinunter. Das Fahrzeug landete mit der Front im Schotterbett der Strecke der Linie RB 47.

Der 38jährige Triebfahrzeugführer des herannahenden Zuges leitete eine Notbremsung ein, konnte den Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Das Auto wurde etwa 75 Meter mitgeschleift. Die Autofahrerin wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Spezialklinik gebracht, der Triebfahrzeugführer erlitt einen Schock. Die 15 Fahrgäste des Zuges blieben unverletzt und konnte ihre Fahrten mit Taxen fortsetzen.

Der Ehemann und Freunde der Unfallfahrerin erschienen an der Unglücksstelle und wurden durch Notfallseelsorger betreut. Sowohl der Zug als auch der PKW mussten geborgen werden. Der Sachschaden liegt ersten Schätzungen zufolge bei über 100.000 Euro. Sowohl die Bahnstrecke als auch die Straße Greuel wurden mehrere Stunden gesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.