Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Magdeburg: MVB setzen auf Ökostrom

17.10.11 (Sachsen-Anhalt) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) setzen bei mehr als fünfzig Haltestellen und fünf Kiosken auf Ökostrom. „Ich bin ein Naturtalent. Ich leuchte CO2-neutral“ ist die Aufschrift, die dokumentieren soll, dass 532.000 kWh im Jahr aus Wasserkraft stammen. MVB-Geschäftsführer Klaus Regener nahm das Zertifikat heute von Helmut Herdt, dem Geschäftsführer der Städtischen Werke Magdeburg (SWM), in Empfang.

Regener: „Für uns ist von großer Bedeutung, dass wir mit mehr als hundert Jahren Erfahrung in der Elektromobilität einen weiteren Beitrag zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes leisten können. Deshalb gibt es jetzt zahlreiche weitere Naturtalente in Magdeburg.“ Der jährliche Strombedarf beträgt rund 26,2 Millionen kWh, wovon knapp 25,7 Millionen kWh allein für den Betrieb der Straßenbahn gebraucht werden. Der Rest ist für Haltestellenansagen und Kioske.

In den Jahren 2011 bis 2013 sollen 25 Prozent der Gesamtabnahmemenge CO2-neutral erzeugt werden. Der Nachweis erfolgt jeweils nach Abschluss des Versorgungsjahres. Herdt: „Die MVB hat bereits in ihrer Ausschreibung die Zielstellung zur Reduktion des CO2-Ausstoßes verankert. Wir fanden die Idee sehr positiv und boten der MVB deshalb an, auch die Haltestellen und Kioske zusätzlich mit CO2-neutralem Strom zu beliefern.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.