Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

SPNV Nord schreibt Dieselnetz Eifel-Westerwald-Sieg aus

24.09.11 (Hessen, NWL, Rheinland-Pfalz) Autor:Sven Steinke

Der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (SPNV Nord) hat im europäischen Amtsblatt die Ausschreibung des Eifel-Westerwald-Sieg Netzes bekannt gegeben. Das Netz mit einem Volumen von rund 5,8 Millionen Zugkilometern pro Jahr, beinhaltet dieselbetriebene Nahverkehrslinien von der Eifel über den Westerwald bis ins Rothaargebirge, die in zwei Losen vergeben werden. Der neue Verkehrsvertrag soll eine Laufzeit von 2015 bis 2027 haben.

Der Bruttovertrag für die Nahverkehrsleistungen soll im Rahmen eines Verhandlungsverfahrens zusammen mit dem Zweckverband Nahverkehr-Westfalen-Lippe (NWL) und dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) vergeben werden. Damit setzt der SPNV Nord nun einen weiteren Teil des Fahrplan- und Vergabekonzeptes Rheinland-Pfalz Takt 2015 um. Bis auf die Regional Express-Linie 25 zwischen Koblenz und Gießen sind bereits alle Linien ein bzw. zwei Mal ausgeschrieben worden. Aktuell fahren auf den Linien die Verkehrsunternehmen DB Regio NRW, DB Regio Südwest, Vectus und Hellertalbahn.

Im Los 1 dürfen sich die Fahrgäste auf die Durchbindung der Züge aus Richtung Mayen nach Koblenz und ins Lahntal freuen. Außerdem wird die Aartalbahn bis Zollhaus wiederbedient. Die bisherige Linie RB 92 zwischen Andernach und Kaisersesch ist nur als Option ausgewiesen. Für diese Linie war bisher eine weitere Durchbindung über die zu reaktivierende Eifelquerbahn nach Gerolstein vorgesehen. Bei einer Reaktivierung ist von einer Ausschreibung der Linie unabhängig vom Netz Eifel-Westerwald-Sieg auszugehen. Zur Reaktivierung der kompletten Eifelquerbahn ist noch die Zustimmung und die Einigung über die Finanzierung durch das Land und die anliegenden Kommunen nötig.

Im Los 2 wurden auch Verbesserungen für die Reisenden angekündigt so soll die RB 29 zwischen Siershahn und Limburg stündlich fahren. Die Linie RB 28 wird von Limburg über Siegen nach Kreuztal durchgebunden. Auch hier ist die Einrichtung eines Stundentakts vorgesehen. Die RB 93 aus Bad Berleburg wird nach Betzdorf durchgebunden. Die Linie RB 96 zwischen Betzdorf und Dillenburg soll beschleunigt werden, sodass in Dillenburg ein Anschluss zum Mittelhessen-Express nach Frankfurt hergestellt werden kann, dort wendet die Linie anschließend auf die RB 95 nach Siegen. Der erst geforderte Stundentakt ist mittlerweile vom Tisch, da die Verantwortlichen in NRW den Zweistundentakt, aufgrund der geringen Besetzung ab Neunkirchen für ausreichend halten.

Los 1, 2015 – 2027, 1,7 (+ 0,5 Option) Mio. Zkm. pro Jahr

  • RE 25 Gießen – Limburg – Koblenz
  • RB Mayen – Andernach – Koblenz – Bad Ems – Limburg
  • RB Limburg – Diez – Zollhaus
  • RB 92 Andernach – Kaisersesch (optional)

Los 2, 2015 – 2027, 3,6 Mio. Zkm. pro Jahr

  • RB 28 Limburg – Altenkirchen – Au – Betzdorf – Siegen – Kreuztal
  • RB 29 Siershahn – Montabaur – Limburg
  • RB 93 Betzdorf – Siegen – Erndtebrück – Bad Berleburg
  • RB 95 Dillenburg – Siegen
  • RB 96 Betzdorf – Neunkirchen – Haiger – Dillenburg
  • RB 92 Finnentrop – Olpe
  • RB 91 Siegen – Finnentrop (einzelne Leistungen)

6 Responses

  1. Pingback: SPNV Nord schreibt Dieselnetz Eifel-Westerwald-Sieg aus – Eisenbahnjournal Zughalt.de | Westerwald Chat


  2. Nightwish
    25.09.11 um 13:06

    Hallo zusammen,

    kann man sich denn auf ein bestimmtes Los bewerben? Oder bewirbt man sich und wenn man ein gutes Angebot abgegeben hat,ist man im Losverfahren und kann mit Glück eine Ausschreibung gewinnen?


  3. CHristoph Leiner
    25.09.11 um 13:53

    Hallo,

    wie sieht es mit dem Lahntalexpress RE 25 aus: Sind hier – hoffentlich – Neigetechnikfahrzeuge vorgesehen? Denn allein mit neuen Fahrzeugen werden die attraktiven NeiTec-Fahrtzeiten nicht zu erreichen sein – die Baureihe 612 ist mit 2×560 kW ja für ein Dieselfahrzeug eigentlich schon relativ beschleunigungsstark und eben „bogenschnell“ unterwegs.
    Außerdem ist es ohne den Einsatz der NeiTec kaum möglich, eventuelle Verspätungen aufzuholen…

  4. So wie ich das weiß, haben der ZSPNV Süd und der SPNV Nord in RLP schlechte Erfahrung miti Neitech gemacht, so dass beschlossen wurde, zumindest für den Rheinland-Pfalz-Takt 2015 alle Fahrpläne so auszurichten, dass sie ohne Neitech gefahren werden können. Mit Blick darauf und die hohen Kosten war es das wohl auf absehbare Zeit mit Neitech in RLP.

  5. Naja, nach meinen letzten Informationen soll der RE 25 als einzige Linie in RLP auch zukünftig bogenschnell betrieben werden. Ansonsten wird der Rest bogenlangsam bedient werden (wie jetzt schon die Eifel- und Nahetalbahn).


  6. Walter Schindler
    26.09.11 um 17:56

    Hallo,

    ich bin vor wenigen Wochen am Bodensee zwischen Friedrichshafen und Überlingen unterwegs gewesen. Da funktionier(t)en die NeiTec-Fahrzeuge.

    Insgesamt scheint mir bei dieser Technik aber das Kosten-Nutzen-Verhältnis nicht angemessen zu sein (zu hohe Strecken- und Fahrzeuginvestitionen).

    Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.