Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

NVV zufrieden mit Pünktlichkeitsbilanz 2010

23.09.11 (Hessen) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) zieht eine positive Pünktlichkeitsbilanz für das abgelaufene Jahre 2010. Die Pünktlichkeitswerte für die RegioTram lagen bei 96,3 Prozent, bei Cantus und der Kurhessenbahn bei jeweils 94,3 Prozent. Für die RegioTram und Cantus liegen bereits Ergebnisse des ersten Halbjahres 2011 vor. Die RegioTram blieb mit 96,4 Prozent konstant gut, während Cantus wegen umfangreicher Baumaßnahmen nur 94 Prozent erreichte.

NVV-Geschäftsführer Wolfgang Dippel ist zufrieden: „Damit liegen wir durchschnittlich ein bis drei Prozent besser als der Durchschnitt der Züge des größten deutschen Anbieters im Nahverkehr. Dieses Niveau wollen wir weiter verbessern, damit Pünktlichkeit im NVV ein Qualitätsmerkmal bleibt. Ich bin selbst Berufspendler und weiß, wie wichtig es ist, sich auf die Züge im Nordhessischen Verkehrsverbund verlassen zu können.“

Damit es nicht bei leeren Worten bleibt, gibt es in allen Verbundverkehrsmitteln die Fünf-Minuten-Garantie. Bei mehr als fünf Minuten Verspätung am Ankunftsort wird der Fahrpreis erstattet, bei Zeitfahrkarten der anteilige Preis. Die Pünktlichkeit wird an mindestens drei Messstellen überprüft, an denen jeder vorbeikommende Zug im System dokumentiert wird. Für die Garantie gibt es zudem keinerlei Ausnahmen, weder Unwetter noch Streik.

Seit Einführung der Garantie im Frühjahr 2006 wurden über 300.000 Meldungen bearbeitet, etwa 34.000 Kunden erhielten Geld zurück, Bearbeitungsfälle gibt es zwischen 50.000 und 60.000 im Jahr. Die Kosten liegen jährlich bei rund 80.000 Euro, das sind etwa 0,15 Prozent des Fahrgeldaufkommens und liegt unter der prognostizierten Erwartung der Initiatoren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.