Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

NVV erhöht ab Dezember seine Ticketpreise

26.09.11 (Hessen) Autor:Sven Steinke

Wie der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) mitteilt, werden die Fahrpreise im Nordhessischen Nahverkehr mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2011 um durchschnittlich 2,4 Prozent steigen. Dies hat der Aufsichtsrat des Verbundes in seiner letzten Sitzung beschlossen. Die Preisanpassung, die laut dem NVV etwa dem Verbraucherpreisindex entsprechen soll, wird vor allem mit gestiegenen Personal- und Energiekosten bei den Verkehrsunternehmen begründet.

Der NVV-Geschäftsführer Wolfgang Dippel, hält das Angebot des NVV trotz der anstehenden moderaten Preisanpassung für eine attraktive und preisgünstige Alternative gegenüber dem Auto. Gerade vor dem Hintergrund der hohen Benzinpreise sei das Nahverkehrsangebot in Nordhessen in vielen Fällen preislich unschlagbar und komfortabel.

Schon zum Fahrplanwechsel im Dezember 2012 wartet auf viele Fahrgäste in Nordhessen ein weiterer Quantensprung. Mit der Fertigstellung des dritten Gleises in Obervellmar, können dann alle RegioTram-Linien die Kassler Innenstadt im Halbstundentakt mit dem Umland verbinden. Zwischen Obervellmar und Kassel ergeben sich dann durch die Überlagerung der Linien RT 3 aus Richtung Hofgeismar und RT 4 aus Richtung Wolfhagen vier Fahrmöglichkeiten pro Stunde und Richtung.

Auch profitieren die Fahrgäste von einer kürzlich geschlossenen Rahmenvereinbarung zwischen dem Land Hessen und der DB Netz AG. Im Zuge der Vereinbarung werden acht Stationen in Nordhessen modernisiert und barrierfrei gestaltet. Dazu zählen die Stationen Borken, Eichenberg, Grebenstein, Kassel-Hauptbahnhof, Malsfeld, Schwalmstadt-Treysa und Wabern. Unabhängig davon laufen derzeit Planungen zur Modernisierung der Stationen Bebra und Espenau-Mönchehof.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.