Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Nostalgie im Münsterland – Plandampf am 24. und 25. September

21.09.11 (Allgemein, Nordrhein-Westfalen) Autor:Jürgen Eikelberg

Wie das Eisenbahnjournalt Zughalt schon berichtete, veranstaltet der Zweckverband SPNV Münsterland am 24. und 25. September ein Plandampfwochenende. Der Clou, in allen nostalgischen Züge sind auch normale Fahrgarten gültig. Am Samstag ist es soweit – um 11.08 Uhr starten die beiden ersten Dampflokzüge des Plandampfwochenendes in Richtung Enschede und Coesfeld. Nach Gronau ist die Dampflok der Baureihe 41 aus dem Jahr 1941 und nach Coesfeld die 78-er aus dem Jahr 1923 unterwegs. Beide ziehen historische Wagen, die für die Fahrgäste bereit stehen. Eine Stunde später macht sich die P8 (Baureihe 38) aus dem Jahr 1916 auch auf den Weg in Richtung Enschede. Die vielen Unterwegshalte an beiden Strecken laden zur Mitfahrt ein.

Der Zweckverband SPNV Münsterland (ZVM) und die DB Regio NRW schicken in Zusammenarbeit mit Eisenbahnfreunden aus ganz NRW am 24. und 25. September 2011 Dampfloks und Eisenbahnwagen aus den 1910er- bis 50er-Jahren auf die Schienen. Grund ist das zehnjährige Jubiläum des grenzüberschreitenden Verkehrs zwischen Gronau und Enschede.

Das Plandampfwochenende im Münsterland hält Eisenbahnnostalgie pur für seine Besucher bereit. Mehrmals täglich verkehren die historischen Fahrzeuge auf den Strecken von Münster nach Coesfeld (RB 63 Baumberge-Bahn) und von Münster nach Enschede (RB 64 Euregio-Bahn). Auf Hochglanz gebracht werden u. a. die preußische Dampflok der Baureihe 38 (P8) von 1916 und eine Tenderlok der Baureihe 78 (T18) von 1923, die typische Donnerbüchsen aus den 1920er- und 30er-Jahren hinter sich herziehen. Auch im Einsatz sind eine Dampflok der Baureihe 41 aus dem Jahr 1941, die auf Ölbefeuerung umgerüstet wurde, sowie ein Schienenbus der Baureihe VT 98. Die P8 ist gemeinsam mit der V100 unterwegs.Ebenso die 78-er am Samstag als auch die 41-er am Sonntag. Informationen über die genauen Fahrtrichtungen der einzelnen Dampfloks erhalten Sie auch unter www.zvm.info.

Auch entlang der Strecke ist am Festwochenende einiges los: Die Bahnhofsorte Billerbeck, Metelen, Ochtrup und Enschede bieten mit Ausstellungen, historischen Führungen und kulinarischen Leckerbissen Spaß für die ganze Familie.

Daneben haben auch alle Fahrkarten des Münsterland-Tarif ihre Gültigkeit, so dass Sie auch spontan vor Abfahrt noch Fahrkarten erwerben können. Zusätzlich stehen am Plandampfwochenende in Gronau, Coesfeld und im Hauptbahnhof Münster Kundenbetreuer

der DB für die Fahrgäste als Ansprechpartner zur Verfügung. Auch über diese können Fahrgäste noch vor der Abfahrt der Züge Fahrkarten des Münsterland-Tarif erwerben.

Die Sonderfahrkarten für das Plandampfwochenende (Gruppenfahrkarten für bis zu fünf Personen 25 € und Einzelfahrkarten für 19 €) können noch in den historischen Zügen über einen Mitarbeiter von Westfalendampf erworben werden.

Ausführliche Informationen zum Festprogramm sowie den Fahrtzeiten der Nostalgiezüge finden Sie unter www.zvm.info.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.