Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Neuer Halt Kleingemünden wird seit heute angefahren

11.09.11 (Bayern) Autor:Sven Steinke

Die Nahverkehrszüge auf der Fränkischen Saalebahn, halten zwischen Gemünden und Bad Kissingen ab heute an dem neu errichteten Haltepunkt Kleingemünden. Der neue Halt soll pünktlich zum Schuljahresbeginn die Erreichbarkeit von vielen wichtigen und stark freqentierten Einrichtungen im Stadtgebiet verbessern. So befinden sich in der Nähe ein Schulzentrum, die Scherenberghalle, das Gesundheitszentrum Main-Spessart, ein Hotel, ein Sportplatz sowie ein Gewerbegebiet.

Rund 800.000 Euro, zum größten Teil aus Bundesmitteln, wurden in den Bau der neuen Station investiert. Der 90 Meter lange Bahnsteig bietet mit seinen 55 Zentimetern Kantenhöhe einen ebenerdigen Einstieg in die Regio Shuttle der Erfurter Bahn. Der Freistaat rechnet durchschnittlich mit 300 Fahrgästen täglich, die die neue Zustiegsmöglichkeit in Anspruch nehmen. Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), die Erfurter Bahn, die Stadt Gemünden und die DB Station & Service haben gemiensam einen Infoflyer herausgegeben, mit dem die Bürger über das neue Angebot informiert werden. Dieser wird an die Haushalte in der Umgebung verteilt.

Seit der Regionalisierung im Jahr 1996, als die Verantwortung für den Schienenpersonennahverkehr auf die Länder übertragen wurde, ist Kleingemünden jetzt schon die 47. Station die im Freistaat Bayern in Betrieb geht. Der bayerische Staatsminister für den Bereich Verkehr Martin Zeil möchte mit dem neuen Haltepunkt die Region und wichtige Einrichtungen entlang der Strecke besser erschließen. Mit dem neuen Haltepunkt wird das Bahnangebot auf der fränkischen Saalebahn noch attraktiver, meint der Minister.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.