Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

München: Angebotsoffensive Bus wird im Dezember 2011 fortgesetzt

23.09.11 (München) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Münchener Verkehrsgesellschaft (MVG) setzt ihre Angebotsoffensive 2010 bis 2020 im Busnetz fort. Finanziert wird sie größtenteils durch gestiegene Fahrgeldeinnahmen, die aus dem stark ausgeweiteten Angebot resultieren. „Seit Einführung des neuen Busnetzes Ende 2004 ist die Zahl der Kunden beim Bus um zwölf Prozent gestiegen; allein im letzten Jahr betrug der Zuwachs knapp zwei Prozent“, erklärt MVG-Chef Herbert König.

Zum Fahrplanwechsel im Dezember wird es weitere Leistungsausweitungen geben. Auf 22 Strecken oder Streckenabschnitten werden entweder zusätzliche oder größere Fahrzeuge eingesetzt. Mehr Platz und engere Takte machen den ÖPNV in der bajuwarischen Landeshauptstadt attraktiver. Auf 17 Linien werden zudem mehr Fahrten, mehr Betriebszeiten und neue Haltestellen angeboten. Ampelvorrangschaltungen sorgen zudem für eine höhere Zuverlässigkeit des Fahrplans.

Auch zum Fahrplanwechsel im Dezember 2012 stehen bereits jetzt Verbesserungen fest. Die Linien 133 und 152 werden zu MetroBussen und die übrigen Linien werden der Nachfrage entsprechend weiterentwickelt, genauere Entscheidungen stehen noch aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.