Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Neuer Haltepunkt Koblenz-Stadtmitte wird gut angenommen

12.08.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Erst im April des laufenden Jahres ist der neue Haltepunkt Koblenz-Stadtmitte in Betrieb gegangen – rechtzeitig zur Eröffnung der Bundesgartenschau. Die Erwartungen wurden auf Anhieb erfüllt, wie eine Erhebung des rheinland-pfälzischen Aufgabenträgers SPNV Nord im Juni ergeben hat. Eine abschließende Bewertung ist jedoch erst im Herbst möglich.

Spitzentag ist der Freitag mit im Schnitt rund 3.000 Reisenden, gefolgt vom Montag mit etwa 2.900 Fahrgästen. An den übrigen Wochentagen sind es etwa 2.700 Ein- oder Aussteiger. Der schwächste Wochentag ist der Sonntag, hier wird Koblenz-Stadtmitte von rund 1.500 Menschen genutzt.

Bereits im ersten Betriebsjahr gehört der neue Haltepunkt damit zu den Top 5 im Gebiet des Aufgabenträgers, Vergleichbar etwa mit dem Bahnhof Andernach. Koblenz-Stadtmitte wird von den Linien RE 5 und RB 27 der DB Regio NRW, von der MRB 26 der Trans Regio und der SE 10 der VIAS angefahren. Es gibt somit Direktverbindungen nach Köln, Bonn, Andernach, Mönchengladbach Wiesbaden und Mainz. Jeder Halt auf der linken und rechten Rheinstrecke ist von Koblenz-Stadtmitte aus umsteigefrei erreichbar.

[ad#Bigsize-Artikel]

2 Responses

  1. Jeder Halt auf der linken und rechten Rheinstrecke ist von Koblenz-Stadtmitte aus umsteigefrei erreichbar.

    Bis auf Engers, Vallendar und KO-Ehrenbreitstein.


  2. Florian S.
    16.08.11 um 18:54

    Jeder Halt auf der linken und rechten Rheinstrecke ist von Koblenz-Stadtmitte aus umsteigefrei erreichbar.

    Bis auf Engers, Vallendar und KO-Ehrenbreitstein.

    Werden diese nicht durch Busse angeschlossen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.