Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Mecklenburg-Vorpommern und Deutsche Bahn unterzeichnen Investitionsrahmenvertrag

11.08.11 (Mecklenburg-Vorpommern) Autor:Sven Steinke

Gestern haben Mecklenburg-Vorpommerns Verkehrsminister Volker Schlotmann (SPD) und André Zeug, Vorstandsvorsitzender der DB Station & Service, einen Rahmenvertrag zur Modernisierung von insgesamt 130 Stationen in Mecklenburg-Vorpommern unterzeichnet. Darin enthalten ist ein Volumen von insgesamt fünfzig Millionen Euro, das bis Ende 2016 investiert wird. Für die Deutsche Bahn ist dies bereits die zwölfte Rahmenvereinbarung die mit den Ländern abgeschlossen wurde.

Die Ausgestaltung der Rahmenvereinbarung wurde bereits auf dem Bahngipfel im Februar beschlossen. Zu den Maßnahmen die mit der Vereinbarung umgesetzt werden zählen neben Umbauten und umfangreichen Modernisierungen auch beispielsweise die Verbesserung der Reisendeninformation oder die Steigerung der Sicherheit durch neue Beleuchtungen. Rund zwei Drittel der Stationen im Land sind dabei in dem Maßnahmenkatalog enthalten. Bahn und Land teilen sich die Investitionen zu jeweils rund 25 Millionen Euro. Im Bahnanteil sind noch Mittel der Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung (LuFV) des Bundes enthalten.

Auch in die barrierefreie Erreichbarkeit der Bahnsteige wird investiert. Verkehrsminister Schlotmann findet diesen Punkt in Zeiten des demografischen Wandels besonders wichtig. Aber nicht nur ältere Menschen mit Gehhilfen oder Rollstuhlfahrer profitieren von diesen Maßnahmen, sondern auch Familien mit Kinderwagen, Reisende mit schwerem Gepäck und besonders auch die vielen Radfahrer in Mecklenburg-Vorpommern, die mit der Bahn unterwegs sind.

Weiter erklärt Schlotmann, dass die Bahnhöfe die Visitenkarten für einen attraktiven Nahverkehr sind. Wenn die Stationen heruntergekommen und in einem schlechten Zustand sind, wird sich auch der Bahnreisende vor der Benutzung des Nahverkehrs auf der Schiene sträuben. Durch die Investitionen in moderne und attraktive Stationen im Land bis 2016, verspricht er mehr noch mehr Fahrgäste für die Bahn gewinnen zu können, was einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz darstellt.

André Zeuge, Vorstand der DB Station & Service, sagte dass in den letzten Jahren bereits viele in die insgesamt 193 Stationen in Mecklenburg-Vorpommern investiert wurde. Sein Unternehmen werde auch künftig weiter investieren. Insbesondere dort, wo der größte Bedarf besteht und wo der größte Kundennutzen erzielt wird. Das Maßnahmenpaket dafür habe die Deutsche Bahn nun gemeinsam mit dem Land Mecklenburg-Vorpommern mit der Rahmenvereinbarung Bahnhöfe auf den Weg gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.