Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Italienischer Bahnchef besucht OHE

30.08.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Mauro Moretti, Vorstandsvorsitzender der Italienischen Staatseisenbahn (Ferrovie dello Stato Italiane, FS) hat dieser Tage Netinera in Deutschland besucht. Die frühere Arriva Deutschland GmbH musste aus kartellrechtlichen Gründen verkauft werden, nachdem der britische Konzern von der Deutschen Bahn AG geschluckt worden ist. Neben der KVG in Stade hat er sich die Osthannoversche Eisenbahn in Celle angesehen.

Moretti war „von der Leistungsfähigkeit und Sauberkeit“ des dortigen Betriebswerkes „beeindruckt“. „Die Effizienz und die von dieser Werkstatt erzielten Resultate sind angesichts ihrer Größenordnung und Auslastung eine große Leistung.“ Anschließend fuhr er weiter nach Uelzen um den Metronom zu besuchen. „Ich weiß nun, warum der Metronom von den Fahrgästen so positiv bewertet wird.“

Unter anderem hat er mit einem Lint eine Probefahrt mit der OHE gemacht, die unter der Marke Heidekreuzbahn im Dezember die Heidebahn und die Amerikalinie übernehmen wird. „Ich bin sicher, dass die Menschen in der Region diese modernen Züge begeistert annehmen werden.“

Auch Netinera-Chef Frank Engeler freut sich über den Besuch. „Herr Moretti hat zum Ausdruck gebracht, dass er die OHE-Gruppe als sehr wichtige und langfristige Beteiligung ansieht, die in Zukunft weiter ausgebaut werden soll, indem man sich zum Beispiel auch weiterhin aktiv an zahlreichen Ausschreibungen in der Region beteiligen wird.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.