Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

ESTW München-Pasing ist am Netz

16.08.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Heute morgen um 3:25 Uhr war es soweit: Das neue Elektronische Stellwerk (ESTW) München-Pasing ist ans Netz gegangen. Nach etwas über 77 Stunden war die Umstellung auf die neue Leit- und Sicherungstechnik abgeschlossen. „Mit Betriebsbeginn, heute gegen vier Uhr, konnten wir unser ganz alltägliches Zugangebot, wie geplant, wieder starten“ wird ein Bahnsprecher zitiert.

[ad#Content-AD]

Die Ersatzverkehre verliefen weitgehend wie vorgesehen. In Spitzenzeiten standen bis zu 180 Busse und achtzig Reisendenlenker zur Verfügung, um die Bahnkunden auch an diesem Wochenende sicher an ihr Ziel zu bringen. Die Busse sind in der Münchener Innenstadt und an den vier S-Bahnstrecken westlich von Pasing unterwegs gewesen. Insgesamt nahmen rund 140.000 Fahrgäste die etwa viertausend Busbewegungen in Anspruch.

Das Investitionsvolumen beträgt 130 Millionen Euro. Wie hoch der Eigenanteil der Deutschen Bahn ist und wie viel die öffentliche Hand – Bund und Freistaat Bayern – dazugeben, ist nicht bekannt. Es steuert 415 Signale und 230 Weichen automatisch und ermöglicht einen zuverlässigen, flüssigen und pünktlichen Eisenbahnverkehr. Seit Freitagabend waren rund dreihundert Mitarbeiter damit beschäftigt, die alten Signalanlagen abzubauen. Fünf alte Stellwerke wurden außer Betrieb genommen.

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.