Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Der Regierungsbezirk Oberpfalz erhält 300.000 Euro zur Steigerung der Attraktivität des Nahverkehrsangebotes

15.08.11 (Allgemein) Autor:Test Kunde

Der Freistaat bewilligt rund 300.000 Euro für neue ÖPNV-Infrastrukturprojekte in der Oberpfalz. „Es ist wichtig, dass die Menschen den öffentlichen Personenverkehr problemlos nutzen können. Er ist umweltfreundlich und entlastet die Straßen. Deshalb fördern wir den Bau von Bushaltestellen und Pkw-Parkplätzen, damit die Fahrgäste leichter in Bus und Bahn umsteigen können“, erklärt Bayerns Verkehrsminister Martin Zeil.

Der Markt Lappersdorf errichtet am Gymnasium sechs neue Bushaltestellen. Sie werden in Niederflurbauweise und damit barrierefrei gestaltet. „Für Rollstuhlfahrer und Eltern mit Kinderwagen ist ein stufenloser Einstieg in die Busse sehr hilfreich. Zugleich erhöht sich durch die geplanten Haltestationen die Verkehrssicherheit für die Gymnasiasten“, unterstreicht Zeil. Neben den Schülern kommt die Maßnahme auch den künftigen Bewohnern des angrenzend entstehenden Baugebietes zugute.

Am Bahnhof Neumarkt-Pölling stehen bald 30 Pkw- und 40 Fahrradabstellplätze zur Verfügung. „Die Pendler werden sich über die geordneten und sicheren Parkmöglichkeiten freuen. Diese runden das von Bayern bestellte zusätzliche Zugangebot ab“, betont der Minister. Seit 2010 wird der Bahnhof im Ortsteil Pölling von der neuen S-Bahnlinie von Neumarkt nach Pölling bedient. Mit dem überarbeiteten Fahrplankonzept kommen die Bürger schneller und öfter nach Neumarkt sowie Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.