Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

BOB-Triebzug ist in Autounfall am Bahnübergang verwickelt

19.08.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Am heutigen Freitagnachmittag (19. August) gegen 16 Uhr 45 stießen auf einem Bahnübergang bei Thann nahe Holzkirchen ein Personenkraftwagen und ein Triebzug der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) zusammen. Die zwei Insassen des Autos wurden getötet. Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste sowie die Notfallmanager der BOB und der DB Netz AG sind vor Ort. Ein Sachverständiger soll die Unfallursache klären.

Der Triebfahrzeugführer erlitt einen Schock und wird derzeit psychologisch betreut. Die etwa hundert Fahrgäste im Zug wurden nicht verletzt. Der Zugverband war in Doppeltraktion unterwegs und erlitt einen schweren Sachschaden. Dieser konnte noch nicht beziffert werden.

Die Strecke Holzkirchen – Schaftlach wurde komplett gesperrt und die BOB hat einen Schienenersatzverkehr (SEV) eingerichtet. Zwischen München und Bayrischzell sowie zwischen Schaftlach und Lenggries bzw. Tegernsee pendelt die BOB im Fahrplan. Wann sich der Zugverkehr wieder normalisiert, steht derzeit noch nicht fest.

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.