Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Auch das Angebot im Westallgäu soll sich verbessern

01.08.11 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Nachdem die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) schon etliche Fahrplanverbesserungen im Allgäu durch die Inbetriebnahme der Neigetechnik auf der Linie Lindau/Oberstdorf – Kempten – Augsburg angekündigt hat, kündigt jetzt das Verkehrsministerium von Baden-Württemberg Verbesserungen im Westallgäu ab dem Fahrplanwechsel im Dezember an. Der Fahrplan soll insgesamt verbessert und an die veränderten Fahrzeiten der RE-Linien in Bayern angepasst werden.

[ad#Content-AD]

Auf der Achse Aulendorf – Kißlegg – Wangen soll mit dem Fahrplanwechsel im Dezember bis auf wenige Lücken am Vormittag ein stündliches Angebot gefahren werden. Bisher verkehren die Züge im Abschnitt Aulendorf – Kißlegg im Zweistundentakt mit einigen Zwischenzügen in der Hauptverkehrszeit. Die Züge des Grundtaktes fahren dabei weiter nach Hergatz und ergänzen damit die im Zweistundentakt verkehrende Regional Bahn Augsburg – Memmingen – Hergatz.

Leutkirch wird mit dem neuen Fahrplankonzept eine durchgehende zweistündliche Verbindung nach Aulendorf erhalten und mit einem kurzem Anschluss in Memmingen eine schnelle Direktverbindung nach Ulm. Verkehrsminister Winfried Hermann von den Grünen freut sich darüber, dass seine erste veranlasste Neuordnung im Schienenpersonenpersonennahverkehr (SPNV) in einer Region liegt, die in den letzten Jahren stark von Kürzungen im Fahrplan betroffen war. Nähere Details zum neuen Fahrplan sollen im September bekannt gegeben werden.

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.