Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Stuttgart 21: S-Bahnlinientausch noch nicht abschließend geklärt

30.07.11 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Wie der Verband Region Stuttgart (VRS) mitteilt ist der Tausch, der südlichen Linienendpunkte der Linien S 1, S 2, S 3, mit denen der Linien S 4, S 5, S 6 noch nicht abschließend geklärt. In der Simulation für den Stresstest zum umstrittenen Bahnprojekt Stuttgart 21 war ein solcher Linientausch dargestellt. So enden dort anders als heute die Linien S 1 bis S 3 in Stuttgart Schwabstraße und die Linien S 4 bis S 6 fahren weiter nach Filderstadt, Herrenberg und zum Flughafen.

[ad#Content-AD]

Vor einer Entscheidung für einen Linientausch, durch die Verbandsversammlung, sollen die Vor- und Nachteile abgewogen werden. So soll die S-Bahn Stuttgart auch im Fahrplanjahr 2020 auf einem qualitativ hohen Niveau fahren. Der Verband setzt sich zudem für ein verbessertes Angebot im Außenbereich der Region Stuttgart ein, dazu werden, neben Verbesserungen im Regionalverkehr, S-Bahnlinien nach Göppingen, Neuhausen, Vaihingen (Enz) und Calw vorgeschlagen.

Thomas Bopp, Vorsitzender der VRS, fordert nach der Präsentation des Stresstests, dass an „Stuttgart 21 plus“ weitergearbeitet wird. Über den von Schlichter Heiner Geißlers vorgebrachten Vorschlag einer Kombilösung aus Kopf- und Tiefbahnhof zeigte er sich wenig beeindruckt. Nach den Worten Bopps, sei die neue Lösung ein alter Hut, der bereits verworfen wurde. Der Stresstest habe gezeigt das der Fahrplan mit der geplanten Infrastruktur in ordentlicher Qualität fahrbar sei.

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.