Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Siemens baut 1200 neue Züge für Thameslink

10.07.11 (Allgemein) Autor:Test Kunde

Wie Focus-Money berichtet, baut Siemens für den S-Bahn-ähnlichen Thameslink, einer 225 Kilometer langen Eisenbahnstrecke von Bedford nach London 1.200 neue Züge. Im Juni hatte sich das britische Verkehrsministerium für den Münchner Konzern als bevorzugter Bieter entschieden. Dadurch wird der kanadische Konzern Bombardier am Standort Derby 1.400 von 3.000 Stellen streichen. Betreiber der Linie  ist bis 2015 die britische Bahngesellschaft First Capital Connect.

„Der Verlust des Thameslink-Vertrages hat uns zu einer Überprüfung aller unserer Aktivitäten in ganz Großbritannien gezwungen“, sagte der Chef von Bombardier Transportation im Vereinigten Königreich, Colin Walton.

Rund sieben Milliarden Euro wollen die Briten in die Modernisierung der 1988 eröffneten Strecke investieren. Theresa Villers, die zuständige Staatssekretärin sagte, Siemens biete das beste Preis-Leistungsverhältnis.

Es sei ein Skandal, so die britische Verkehrsgewerkschaft RMT, dass sich die Regierung für Siemens und nicht für ein Unternehmen mit Sitz in Großbritannien entschieden habe. Derweil betont der britische Transportminister Phillip Hammond in einem Interview, die Stellenstreichungen seien bereits vorher angekündigt worden. Bombardier habe gewusst, dass auch andere Aufträge in diesem Jahr auslaufen würden.

6 Responses

  1. Nicht 1.200 Züge sondern nur Züge mit insgesamt 1.200 Wagen. ;-)

    Derzeit fahren auf Thameslink 74 Züge des Typs Class 319. Da der Desiro City von Siemens mit maximal 12 Wagen gefertigt wird, wird es wohl auf maximal 100 Züge hinauslaufen.


  2. Jürgen Eikelberg
    10.07.11 um 18:08

    @ Martin

    Es ist natürlich korrekt, es sind 1.200 Wagen.

  3. Und wann erklärt mal jemand die Londonern, dass es die U-Bahn auch mal nötig hätte?
    Allein die Standhöhe in der Piccadilly Line ist unzumutbar. Von der Qualität einiger Strecken mal ganz zu schweigen. Ab und an geht auch schonmal das Licht in den Wagen kurz aus…

    Vielleicht hat sich in den letzten zwei Jahren ja schon was geändert. Jette im August mal wieder eins rüber.


  4. Jo_AC_him
    11.07.11 um 14:32

    Was hat der Kommentar denn mit dem Thema zu tun?
    1. hat Thameslink nichts mit der U-Bahn zu tun und
    2. wenn du die Standhöhe in der Picadilly-Line oder anderen Linien die als Tube gebaut wurden, vergrößern willst, dann hast du zwei Möglichkeiten:
    1. Niederflurfahrzeuge einsetzen, aber dann müssten auch alle Bahnsteige auf den Stationen abgesenkt werden, oder
    2. Die Tunnel vergrößern um größere Fahrzeuge einsetzen zu können
    Beides wäre wohl extrem teuer.


  5. Jürgen Eikelberg
    11.07.11 um 21:48

    Ist der Pendler einfach nur überdurchschnittlich groß? ;)

  6. Jap, das ist er wohl mit einer Körperhöhe von knapp 2metern ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.