Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

München: Autofahrer rammt Straßenbahn – Beifahrerin ging alleine ins Konzert

31.07.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Am Abend des vergangen Freitags (29. Juli) rammte ein 24jähriger Autofahrer mit seinem VW-Golf auf dem Weg zum Take That Konzert beim verbotswidrigen Linksabbiegen in München eine parallel fahrende Straßenbahn der Linie 21. Deren Fahrer konnte den Zug nicht rechtzeitig abbremsen. Der Golf wurde zurück auf die Fahrbahn geschleudert und rammte einen Kleintransporter vom Typ Mercedes-Benz Vito.

Der Unfallverursacher musste von der Feuerwehr aus seinem Auto befreit werden. Beide Türen wurden mit einer Rettungsschere aufgeschnitten. Er wurde mit einer Rückenprellung zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Seine unverletzte Beifahrerin begleitete ihn nicht, sondern ging allein aufs Konzert.

Am VW Golf entstand ein Totalschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Das nicht mehr fahrfähige Auto musste abgeschleppt werden. Am Mercedes-Benz Vito entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro. Die Straßenbahn wurde im Frontbereich beschädigt, der Sachschaden kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden. Der Betrieb der Linien 20 und 21 wurde zwischen 17 und 19 Uhr zwischen Leonrodplatz und Westfriedhof unterbrochen. Die MVG setzte ersatzweise Busse ein.

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.