Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

EVG sieht Tarifverhandlungen 2011 bei Abellio auf gutem Weg

14.07.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Die zweite Verhandlungsrunde zwischen der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) und der Abellio Rail NRW GmbH hat in dieser Woche erhebliche Fortschritte gebracht. Es wird ein umfangreicher Tarifabschluss erwartet. Rückwirkend zum 1. Juli sollen die Beschäftigten ihre erste Lohnerhöhung erhalten, der Vertrag läuft bis zum 31. Januar 2013 und beinhaltet eine Anpassung an die Rahmenregeln des Branchentarifvertrages SPNV.

[ad#Content-AD]

Ab Februar 2013 soll der Haustarifvertrag an den Branchentarifvertrag gekoppelt werden. Lohnerhöhungen, die dann mit den sechs großen Verkehrskonzernen Abellio, Benex, der Hessischen Landesbahn, Keolis, Netinera und Veolia Verkehr ausgehandelt werden, werden dann auch automatisch bei Abellio Rail NRW gezahlt.

Durch die Anpassung an den Branchentarifvertrag wird es im Unternehmen Neugruppierungen geben. Vom 1. Januar 2012 an können viele Mitarbeiter daher mit deutlichen Entgelterhöhungen rechnen. Im September 2011 ist eine Einmalzahlung vorgesehen.

Weiterhin wird es umfangreiche tarifvertragliche Regelungen zum Betreiberwechsel oder beim Verlust der Tauglichkeit oder Eignung für die ausgeübte Tätigkeit geben. Hier hat der Arbeitgeber weitgehende Angebote gemacht, die auch materielle Dinge enthalten. Dazu gehören zum Beispiel die Übernahme von zusätzlichen Ausbildungskosten oder eine Sicherung des Nettoverdienstes über sechs Wochen hinaus bei Krankheit wegen traumatischer Ereignisse.

Ursprünglich wollte auch die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) die Einführung eines bundesweit gültigen Rahmentarifvertrages für Lokomotivführer (BuRa-LfTV) erwirken und hat ihre Mitglieder in den ersten Monaten des laufenden Jahres zu Streiks aufgerufen. Aufgrund der extrem geringen Resonanz verzichtet die GDL augenscheinlich jedoch auf die Tarifhoheit für Abellio Rail NRW.

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.