Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Erfurter Bahn soll ab Juni 2012 bis Hof fahren

02.07.11 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Wie die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) mitteilt, soll die Erfurter Bahn ab dem kleinen Fahrplanwechsel am 11. Juni 2012 vorraussichtlich von Gera Hbf bis nach Hof Hbf fahren. Dazu soll die Regional Bahn-Linie Gera – Zeulenroda, die die Erfurter Bahn im Rahmen der Ausschreibung des Dieselnetz Ostthüringen erhalten hat, bis nach Hof verlängert werden. Die durchgehende Linie wird im Zweistundentakt verkehren und nicht an allen Stationen zwischen Zeulenroda und Hof halten.

Mit den zusätzlichen Leistungen soll die Verbindung zwischen Bayern und Thüringen über Sachsen deutlich aufgewertet werden. Derzeit fährt durchgehend zwischen Gera und Hof nur eine Regional Express-Linie im Vierstundentakt, die mit der Betriebsaufnahme der Erfurter Bahn entfallen wird.

Seit dem 01. März 2011 verkehren keine Regional Bahnen mehr zwischen Zeulenroda und Mehltheuer, die mit einmaligem Umstieg auf die Züge der Vogtlandbahn zusätzliche Verbindungen zwischen Hof und Gera im Zweistundentakt geboten haben. Dieser Abschnitt wurde nach Kürzungen durch den Freistaat Sachsen an den Zuschüsse für den Schienenpersonennahverkehr durch Busse ersetzt. So wird mit zweimaligen sehr kurzem Umstieg eine häufigere Verbindung zwischen beiden Städten sichergestellt.

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), die Nahverkehrsservicegesellschaft Thüringen (NVS) und der Zweckverband ÖPNV Vogtland (ZVV) beabsichtigen für die Linienverlängerung eine freihändige Vergabe, die von der Vertragslaufzeit deckungsgleich mit der des Dieselnetz Ostthüringen ist. Das Direktvergabeverfahren wurde bereits Anfang des Monats ein Jahr vor Vertragsabschluss per Vorinformation im europäischen Amtsblatt angekündigt, wie es die EU-Verordnung vorschreibt.

In Tagesrandlagen sind auch durchgehende Verbindungen bis nach Leipzig vorgesehen, so um etwa sechs Uhr ab Hof und um 19:30 Uhr ab Leipzig nach Hof mit jeweils kurzem Anschluss vom/zum ICE aus Richtung Berlin. Mit den durchgebundenen Leistungen möchte man trotz der Einschränkungen auf der Linie RE 16 zwischen Hof und Leipzig über Reichenbach die Verbindung von Hof nach Berlin verbessern. Mit dem letzten Fahrplanwechsel im Juni 2011 musste die Regional Express-Linie, wegen Kürzungen durch den Freistaat Sachsen, eine Regional Bahn-Linie ersetzen und somit alle Halte zwischen Altenburg und Leipzig bedienen, wodurch die Linie später in Leipzig ankommt und der ICE-Anschluss nach Berlin verpasst wird.

Ein Kommentar

  1. Es ist doch wohl er so das die Direktverbindung Gera-Regensburg nach zwölf Jahren eingestellt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.