Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Kapazitätsengpässe bei der Regiobahn möglich

30.06.11 (Allgemein) Autor:admin

Wie die Regiobahn Kaarst – Mettmann mitteilt, müssen aufgrund einer kurzfristigen technischen Überprüfung alle 12 Züge der Regiobahn Fahrbetriebsgesellschaft mbH des Typs TALENT in der Servicestation in Mettmann kontrolliert werden.

Die Regiobahn informiert Ihre Fahrgäste im Vorfeld, dass es in den kommenden Tagen zu Kapazitätsengpässen und Komforteinschränkungen im Bereich der Klimaanlagen auf der Linie S28 kommen wird. Durch die Überprüfung kann nicht gewährleistet werden, dass die Doppeltraktionen wie gewohnt verkehren können. Die Regiobahn Fahrbetriebsgesellschaft mbH entschuldigt sich bei Ihren Fahrgästen im Vorfeld mit einem großen „Sorry“ und wird alles dafür tun, dass sich die Situation so schnell wie möglich wieder normalisiert und alle 12 Fahrzeuge wieder zur Verfügung stehen werden.

3 Responses


  1. der S-bahner
    30.06.11 um 15:56

    Seit Jahren haben die steigende Fahrgastzahlen aber für Neufahrzeuge ist kein Geld da.Die sind auch nicht besser wie die DB regio,er im gegenteil.


  2. Jürgen Eikelberg
    30.06.11 um 22:57

    Wenn die REGIOBAHN könnte, wie sie wollte.

    Die jeweiligen Kapazitäten sind vom Besteller, hier ist es der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr, vorgeschrieben. Die Fahrgastzahlen spielen dabei keine Rolle, da die Fahrgeldeinnahmen nicht bei der Regiobahn bleiben (bzw. sie werden von den vertraglichen Zahlungen des VRR wieder abgezogen).

    Die REGIOBAHN würde sehr gerne sogar in Dreifach-Traktion fahren, aber dazu sind die Bahnsteige auf den Außenästen zu kurz (und der VRR bezahlt das auch nicht).


  3. Stefan Hennigfeld
    01.07.11 um 00:06

    Die Dreifachtraktion müßte eigentlich seit längerer Zeit bereits eingeführt werden, das scheitert aber an der Finanzlage des VRR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.