Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Deutsche Bahn und Alstom unterzeichnen Vertrag über 56 Dieseltriebzüge

22.06.11 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Neuer CORADIA Lint 54 für das Dieselnetz KölnDeutsche Bahn und ALSTOM LHB Salzgitter haben heute einen Vertrag zur Lieferung von 56 Dieseltriebzügen zum Einsatz im Kölner Dieselnetz unterzeichnet. Die zwei- und dreiteiligen Fahrzeuge der Coradia Lint-Serie sollen ab Dezember 2013 von den Großstädten Köln und Bonn aus in die Eifel und das Oberbergische Land fahren. Der Auftrag hat einen Gesamtwert von 325 Millionen Euro. Die Fahrzeuge sollen die bisherigen Triebzüge der Baureihe 644 ersetzen.

Die neuen Fahrzeuge werden angeschafft, nachdem DB Regio Rheinland die gemeinsame Ausschreibung des Zweckverband Rheinland (NVR), Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Nord (SPNV Nord) und des Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) gewonnen hat. Insgesamt 7,2 Millionen Zugkilometer pro Jahr soll DB Regio auf dem Dieselnetz Köln zukünftig erbringen. Derzeit nutzen rund 65.000 Fahrgäste täglich das Angebot auf den Linien. Mit der Ausschreibung sollen die Zahl der Sitzplätze erhöht und einige zusätzliche Züge verkehren. Durch diese Maßnahmen soll die Zahl der Fahrgäste weiter erhöht werden.

[ad#Content-AD]

Die zweiteiligen Fahrzeuge mit der Produktbezeichnung Lint 54 weisen 180 Sitzplätze auf und die mit der Bezeichnung Lint 81 300 Sitzplätze. Mit mehreren starken Antrieben erreichen die Fahrzeuge eine hohe Beschleunigung und eine Höchstgeschwindigkeit von 140 Kilometern pro Stunde. Über ausfahrbare Schiebetritte soll auch Reisenden von tiefen Bahnsteigen ein komfortabler Einstieg gewährleitet werden. Die Fahrzeuge verfügen über jeweils ein behindertengerechtes WC. Für Rollstuhlfahrer stehen pro Fahrzeug zwei Stellplätze und Überfahrhilfen bereit. Zur Steigerung des Sicherheitsempfindens sind die Fahrzeuge mit Überwachungskameras ausgestattet.

Die Fahrzeuge entsprechen den neusten Normen zur Erhöhung der passiven Fahrgastsicherheit. So sind die Fahrzeuge beispielsweise an der Front mit neuen Absorberelementen ausgestattet, die bei einem Aufprall einen Großteil der Energie aufnehmen. Aber auch im Punkto Umweltfreundlichkeit setzen die neuen Fahrzeuge Maßstäbe. Mit der neuen SCR-Abgasreinigung können die Stickoxidemissionen um bis zu 90 Prozent reduziert werden. Ein innovatives Motormanagement trägt zur Reduzierung des Kohlendioxidausstoßes bei.

Bild: Nahverkehr Rheinland

[ad#Bigsize-Artikel]

Ein Kommentar

  1. was passiert mit den ganzen talent-einheiten?
    werden diese umbeheimatet?

    die linie rb 38 ist nicht in der ausschreibung inbegriffen, mit welchem material kann man hier ab 2014 vermuten? talent/628 oder auch lints?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.