Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Stuttgart: Fünf Stationen werden brandschutz-modernisiert

09.05.11 (Allgemein) Autor:Test Kunde

In Stuttgart wird an fünf unterirdischen S-Bahn-Stationen der Brandschutz modernisiert. Bis zum Jahr 2015 bringt die DB deutschlandweit insgesamt 50 unter der Erde liegende Stationen auf den neusten Stand, was den Brandschutz angeht.

So wurden bereits im Vorfeld die Feuerlöscher sichtbarer angebracht und deren Anzahl erhöht. Ebenso wurde die Beleuchtung und Beschilderung der möglichen Fluchtwege mitsamt der Störmeldeanlagen, welche die Funktion der Systeme überwachen, erneuert. Des weiteren wurden Brandschutztore und -türen eingebaut und Brandschutzklappen in den Lüftungssystemen erneuert.

[ad#Content-AD]

Im Rahmen der Maßnahmen werden die Treppenaufgänge in feste Einhausungen eingebaut, die verhindern sollen, dass sich die Treppenhäuser mit Rauch füllen können. Außerdem werden – soweit noch nicht geschehen – die Brandmeldeanlagen, Beleuchtungen und Alarmanlagen erneuert. Die Lamellen-Unterdecken werden durch offene Konstruktionen ersetzt, sodass der Rauch besser noch oben ziehen kann. Außerdem werden Entrauchungsanlagen eingebaut werden, die den Rauch ins Freie blasen. Letzteres ist die komplexeste der Maßnahmen.

Insgesamt kosten die Maßnahmen in Stuttgart rund dreißig Millionen Euro.

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.