Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Schon seit vier Monaten ist Marienheide nicht per Bahn erreichbar

22.05.11 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Reisende müssen die Ersatzbusse nach Marienheide erstmal suchenSeit dem 15. Januar 2011 entfallen die Züge der Linie RB 25 Köln-Hansaring – Overrath – Gummersbach – Marienheide im Abschnitt Gummersbach – Marienheide und werden durch Bussen im Schienenersatzverkehr ersetzt. Die Fahrzeit verlängert sich für die Reisenden durch die Einschränkungen um bis zu 13 Minuten. Grund für die Unannehmlichkeiten ist ein Erdrutsch im Bereich der Gleise. Die Dauer der Streckensperrung ist bisher noch nicht absehbar, da der Hang erst entsprechend gesichert werden muss.

Aber ob die Unannehmlichkeiten für die Reisenden durch die seit Monaten bestehende Streckensperrung nicht schon schlimm genug wären, lässt die Informationspolitik des Betreibers DB Regio NRW stark zu wünschen übrig.

[ad#Content-AD]

So wurde bei einer Stichprobe nur durch Aushänge an den Stationen der RB 25 über die Einschränkungen informiert. Weder im Zug noch am Bahnsteig wurden die Fahrgäste beispielsweise über Lautsprecher informiert. In Gummersbach waren der Standpunkt der Ersatzbusse und der Zugang zu diesen nicht ausgewiesen. Das ist vor allem problematisch, weil die Busse nicht unmittelbar vor dem Bahnhof bereitstehen, sondern am Bürgersteig gegenüber dem etwas entfernten Busbahnhof.

Ortsunkundige Fahrgäste müssen sich während der fünf minütigen Umsteigezeit erst einmal im Bereich des Bahnhofs orientieren und den Standort des Busses suchen. Der Betreiber DB Regio NRW sollte die Fahrgäste kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof Gummersbach und am Bahnsteig durch Lautsprecherdurchsagen über die Unannehmlichkeiten in Kenntnis setzen und den Standort der Busse darin beschreiben. Zusätzlich sollte der Weg zu diesen über provisorische Zettel mit Pfeilen angegeben werden.

Erst seit dem Jahr 2003 wird der Streckenabschnitt Gummersbach – Marienheide wieder regelmäßig mit Nahverkehr bedient. Mit der Betriebsaufnahme nach der zweiten Ausschreibung des Dieselnetz Köln im Dezember 2013 sollen die Züge der Linie RB 25 über Marienheide hinaus nach Meinerzhagen verkehren. Als insdisponible Maßnahme ist darüber hinaus noch der Lückenschluss bis Brügge im Verkehrsinfrastrukturbedarfsplan des Landes NRW enthalten. Die Nahverkehrsanbindung von Gummersbach nach Hagen, Dortmund und Lüdenscheid würde sich durch den Lückenschluss entscheidend verbessern.

Bild: Sven Stei?nke

[ad#Bigsize-Artikel]

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.