Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Fahrgäste wurden Opfer von EC-Kartenbetrügern

31.05.11 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Bei Zahlung mit EC-Karte ist Vorsicht gebotenMehrere Fahrgäste in Nordrhein-Westfalen sind in den letzten Monaten Opfer von EC-Kartenbetrügern geworden. Zehn Automaten in Oberhausen, Koblenz, Bielefeld und Mülheim an der Ruhr wurden manipuliert. Sie wandten dabei die berühmte Skimmingmethode an, die auch bei Geldautomaten sehr beliebt ist. Die Karteneinschübe werden mit Vorsatzgeräten versehen, die die Karten auslesen. Die PIN-Eingabe wird über eine Kamera mitverfolgt. So verschaffen sich die Täter Zugriff auf die Kontobestände der Karteninhaber.

Nachdem die Fälle bekannt wurden, haben Polizei und Deutsche Bahn ihre Sicherheitskräfte auf die Vorgehensweise der Betrüger sensibilisiert. Auf ihren Streifgängen kontrollieren sie die Automaten jetzt regelmäßig.

[ad#Content-AD]

Die Kunden sollten bei der Zahlung mit EC-Karte an den Fahrscheinautomaten der Deutschen Bahn besonders vorsichtig sein. Bevor die Karte in das Gerät eingeführt wird, sollte da drauf geachtet werden, ob der Einschub mit einem Vorsatzgerät versehen ist. Diese sind sichtbar und lassen sich vom Einschub entfernen. Bei der Eingabe der PIN sollte das Tastenfeld unbedingt abgedeckt werden, damit die angebrachten Kameras nicht die Zahlenfolge erfassen können. Ein entsprechender Hinweis soll bald per Softwareupdate angezeigt werden.

Die Polizei verzeichnet bei ihren Ermittlungen bereits erste Erfolge. So konnte ein manipuliertes Gerät in Oberhausen aufgefunden und sichergestellt werden. Von anderen Tatorten liegt Videomaterial vor auf denen die Täter zu sehen sind. Die Polizei hat Fahndungen eingeleitet.

Bild: Sven Stei?nke

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.