Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Entscheidung zur S13-Verlängerung verzögert sich weiter

30.05.11 (Allgemein) Autor:Sven Steinke

Wie lange wird die S13 noch in Troidorf enden?Die Entscheidung zur Verlängerung der Linie S13 Horrem – Köln – Köln/Bonn-Flughafen – Troisdorf weiter nach Bonn-Oberkassel droht sich zu verzögern. Da die Deutsche Bahn erhebliche Kostensteigerungen für das Projekt errechnet hat, verlangt der Bund eine erneute Kosten-Nutzen-Untersuchung, bevor er zu weiteren Verhandlungen bezüglich der finanziellen Fragen bereit ist. Für die S-Bahnerweiterung auf Bonner Stadtgebiet soll die bestehende rechtsrheinische Strecke auf 13 Kilometern ein drittes Gleis erhalten.

Die Kosten sollen von 150 Millionen Euro im Jahr 1999 auf jetzt 351 Millionen Euro gestiegen sein. Der Bonner General Anzeiger schrieb im März letzten Jahres, dass die Deutsche Bahn in ihre Kostenrechnung Maßnahmen aufnimmt, die alleine für die S-Bahn Verlängerung nicht nötig wären.

So würde das Unternehmen den Einbau des neuen ETCS-Systems und den Bau eines neuen Stellwerkes, die hauptsächlich Vorteile für die zweigleisige Bestandsstrecke bringen, mit in die Maßnahme einplanen. Aber auch die Einbeziehung von Lärmschutzmaßnahmen seien nur dem dichten Güterverkehr auf der Bestandsstrecke geschuldet.

Durch die zusätzlichen Kosten besteht die Gefahr, dass durch eine neue Untersuchung ermittelt wird, dass der volkswirtschaftliche Nutzen des Projektes unter die Investitionskosten fällt. Somit wäre die im Bonn-Berlin-Ausgleich zugesicherte Maßnahme nicht förderfähig und damit nicht umsetzbar. Der Parlamentarische Staatssekretär Horst Becker drängt unterdessen da drauf, die Entscheidung über die Umsetzung der Maßnahme ohne weitere Untersuchungen zu treffen.

Bild: Sven Stei?nke

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.