Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Bekennerschreiben zu Brandanschlag in Berlin aufgetaucht

24.05.11 (Allgemein) Autor:Test Kunde

Am heutigen Dienstag, den 24. Mai 2011, ist ein Bekennerschreiben zu dem gestrigen Brandanschlag aufgetaucht. Unbekannte hatten in der Nacht von Sonntag auf Montag Leitungen in einem zentralen Kabelschacht in Brand gesetzt. Dadurch waren die Internetseiten und etliche Rufnummern der DB nicht erreichbar. Ebenso kam es zu Störungen im Netz von Vodafone und weiteren Telefoniestörungen für die Bewohner der Großstadt.

Die Behörden haben keinen Zweifel an der Echtheit des Schreibens und ermitteln mit Hochdruck, zumal Brandbeschleuniger am Tatort gefunden wurden.

Der Chef des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB), Hans-Werner Franz, beschwerte sich massivst über die schlechte Informationspolitik des Großkonzern. Es könne seiner Meinung nach nicht angehen, dass zehntausende Fahrgäste ohne Informationen an den Haltestellen stünden und keine Mitarbeiter über die Probleme informieren würden. Die DB sei schlecht vorbereitet auf Großstörungen.

Die Züge der DB waren am gestrigen Montag massivst von den Folgen des Brandanschlages getroffen worden. Etliche Linien fielen aus oder musste umgeleitet werden. Auch heute sind noch einige S-Bahn-Linien sowie vereinzelte Regional- und Fernzüge betroffen. Eine Besserung ist hier erst am morgigen Mittwoch zu erwarten.

[ad#Bigsize-Artikel]

5 Responses


  1. Clemens Kistinger
    24.05.11 um 19:41

    Danke, die Presseinfos lesen sich da etwas anders, finde ich…

  2. Gestern gab es ein Bekennerschreiben anscheinend, die Echtheit war nicht ueberprueft. Ob es das gleiche ist und heute die Echtheit bestaetigt wurde, oder ob ein neues aufgetaucht ist, weiss ich aber net.

  3. Pingback: my-tag » Bekennerschreiben zu Brandanschlag in Berlin aufgetaucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.