Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

WestfalenBahn macht der GDL konkretes Verhandlungsangebot

29.04.11 (Allgemein) Autor:admin

Bei der WestfalenBahn GmbH wurde seit Anfang März für insgesamt acht Tagen durch die GDL (Gewerkschaft Deutscher Lokführer) zum Streik aufgerufen. Auf Basis eines Informationspakets, welches die GDL vor Ostern versendet hat, konnte die stets verhandlungsbereite WestfalenBahn nun der GDL ein konkretes Verhandlungangebot unterbreiten. Sie hat den 11. Mai als ersten Verhandlungstag vorgeschlagen.

„Wir begrüßen ausdrücklich den jetzt gewählten Anstz der GDL, im Interesse unserer Kunden, unserer Mitarbeiter und unseres Unternehmens Lösungen zu Beilegung des Tarifkonfliktes zu suchen, die nicht von Streiks begleitet werden“ betont Rainer Blüm, Geschäftsführer der WestfalenBahn. Das Unternehmen schätzt auf der Basis des aktuellen Informationspaketes der GDL alle inhaltlichen Forderungen weiterhin als verhandelbar ein.

„Nach intensiven Studium der GDL-Unterlagen haben wir einige wenige Knackpunkte gefunden, die uns in den Verhandlungen sicher richtig Arbeit machen werden“ führt Blüm weiter aus, „aber deswegen werden ja Verhandlungen geführt. Wir sehen jetzt in jedem Fall ein großes Potential zur Einigung

Die WestfalenBahn gehört zu gleichen Teilen den vier Gesellschaftern MoBiel der Stadtwerke Bielefeld, den Mindener Kreisbahnen, den Verkehrsbetrieben Extertal-Extertalbahn und Abellio.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.