Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

ODEG fährt wieder zwischen Zittau und Görlitz

03.04.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Seit letztem Freitag, den 1. April – und das ist kein Scherz – fährt die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft (ODEG) wieder zwischen Zittau und Görlitz. Die DB Netz AG musste die Strecke wegen massiver Schäden durch das Hochwasser am 7. August vergangenen Jahres aufwendig sanieren. In dieser Zeit wurde ein Busersatzverkehr gefahren. Nun rollen die gelben Züge wieder durchs Land.

[ad#Content-AD]

ODEG-Prokurist Jörg Kiehn: „Wir bedanken uns bei unseren Fahrgästen für die Geduld und das Verständnis während der fast achtmonatigen Bauzeit mit einer kleinen Dankeschön-Aktion in unseren Zügen.“ Der neue Fahrplan ist bereits an den meisten Bahnhöfen erhältlich und gilt zunächst bis Mitte Juli.

Danach werden sich in Cottbus und Berlin einige Anschlüsse verschieben, weil die Bauarbeiten auf der Linie RE 2 dann abgeschlossen sein werden. Der dann aktuelle Fahrplan wird den Kunden rechtzeitig zur Verfügung gestellt.

Die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft ist ein Joint-Venture von Netinera und Benex. Netinera wiederum gehört einem Konsortium aus italienischer Staatseisenbahn und einem luxemburgischen Investmentfonds, während Benex im Besitz der Hamburger Hochbahn und einem britischen Kapitalgeber ist.

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.