Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Neuer Schlüchterner Tunnel wird an Ostern in Betrieb genommen

21.04.11 (Allgemein) Autor:Test Kunde

Nach vier Jahren Bauzeit – statt geplanten drei Jahren – soll nun an Ostern der Neue Schlüchterner Tunnel in Betrieb gehen. Hierfür wird zwischen Karfreitag und Ostermontag der Zugverkehr in dem Bereich zwischen Hanau und Flieden unterbrochen. Der Fern- und Güterverkehr wird ab Karfreitag, den 22. April 2011, 2 Uhr, bis zum Dienstag, den 26. April, 2 Uhr, umgeleitet, der Regionalverkehr hingegen wird in dieser Zeit durch Busse ersetzt. In der Zeit werden 100 Bauarbeiter im Schichtbetrieb 240 Meter Schienen verlegen und 3.500 Tonnen Schotter einbauen.

[ad#Content-AD]

Am Südende des Tunnels werden auf 60 Metern Länge die Schienen des Gleises Fulda – Frankfurt abgebaut und anschließend verschwenkt, um an den neuen Tunneleingang zu kommen. Gleichzeitig wird im Gegengleis eine sogenannte Bauweiche eingebaut, damit die Strecke Schlüchtern – Elm angeschlossen werden kann. Die nötigen Oberleitungs- und Signalarbeiten werden anschließend durchgeführt.

Am Nordende des Tunnels finden, mit Ausnahme der Bauweiche, parallel die gleichen Arbeiten hierzu statt, sodass gleichzeitig beide Enden fertiggestellt werden können. Die parallelen Maßnahmen sind nötig, da ansonsten innerhalb des knappen Zeitraums die Fertigstellung nicht möglich wäre.

Ab Montag, den 25. April 2011, 14 Uhr, wird dann das Richtungsgleis Fulda – Frankfurt nach einer Messfahrt freigegeben werden, während parallel dazu signaltechnische Arbeiten und Oberleitungsarbeiten auf dem Gleis Frankfurt – Fulda stattfinden werden. Während dieser Zeit werden einzelne Züge aus beiden Richtungen auf dem freigegebenen Gleis durch den Tunnel verkehren. Am Dienstag wird dann auch das zweite Gleis in aller Frühe freigegeben werden, sodass ab diesem Moment der Zugverkehr planmäßig wieder in beiden Richtungen durch den neuen Tunnel verkehren wird.

Während der nächsten drei Jahre wird dann der Alte Schlüchterner Tunnel für einen eingleisigen Betrieb umgebaut. Nach dem Abschluss dieser Arbeiten wird dann ein Richtungsgleis durch den alten und eins durch den neuen Tunnel geführt werden. Hierdurch soll die Sicherheit auf der vielbefahrenen Strecke erhöht werden.

[ad#Bigsize-Artikel]

4 Responses

  1. Schon seltsam: Auf den Autobahnen rüstet man sich für erhöhten Feiertagsverkehr und Staus und die DB geht offenbar von geringerem Verkehrsaufkommen aus und buddelt rum.

  2. Nach dem Abschluss dieser Arbeiten wird dann ein Richtungsgleis durch den alten und eins durch den neuen Tunnel geführt werden.

    Wird also eines der beiden Gleise im neuen Tunnel wieder demontiert?

  3. Mein lieber Freund,
    ich bin gestern mit einem EC durch den Tunnel gefahren, und konnte den Lokführer dabei über die Schulter schauen. Das ist echt sehr eng da drin, gottlob sind wir durch gekommen, aber wenn es da mal brennt….

    Ich frage mich ernsthaft, wer genehmigt sowas.

    Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.