Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Hauptbahnhof Zwickau ist barrierefrei

29.04.11 (Allgemein) Autor:Test Kunde

Seit gestern, dem 28. April 201,1 ist der Hauptbahnhof Zwickau barrierefrei. Fünf neue Aufzüge wurden offiziell in Betrieb genommen. Die insgesamt 2,5 Millionen Euro teure Investitionen wurden aus Mitteln der Konjunkturprogramms I des Bundes und aus Eigenmitteln der DB Station&Service finanziert. Nach neun Monaten Bauzeit sind der Bahnhofstunnel und die Bahnsteige stufenfrei erreichbar.

„Wir freuen uns, dass wir unseren Reisenden im Nah- und Regionalverkehr jetzt endlich die neuen Aufzüge zur Nutzung übergeben können. Davon profitieren nicht nur die behinderten Menschen, sondern auch ältere Reisende, Eltern mit Kinderwagen oder Urlauber mit schwerem Gepäck“, betont Artur Stempel, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für den Freistaat Sachsen. „Mit den Aufzügen wird der Zwickauer Hauptbahnhof seiner Funktion als Drehkreuz im Personenverkehr stärker gerecht und verfügt nun über einen Standard, den man heute erwarten kann“, meint Dr. Pia Findeiß, Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau. „In Zwickau bemühen sich unsere Servicemitarbeiter täglich von 8 bis 20 Uhr um das Wohl der Reisenden, stehen mit Rat und Tat zur Verfügung. Zu den Aufgaben gehört auch, mobilitätseingeschränkten Menschen beim ein-, aus- und umsteigen zu helfen“, ergänzt Dietmar Lippert, Leiter des Bahnhofsmanagements Chemnitz.
Von den knapp 150 Einzelmaßnahmen an 78 kleineren und mittleren Bahnhöfen in Sachsen, die aus dem Konjunkturpaket finanziert werden, profitieren einheimische Firmen der Bau- und Ausrüstungsindustrie mit einem Volumen von ca. 21 Millionen.

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.