Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Erzgebirgsbahn startet Direkt-Verbindung Zwickau-Berlin

11.04.11 (Allgemein) Autor:Test Kunde

Ab dem 21. April 2011 verkehrt die Erzgebirgsbahn mit direkten Zügen zwischen Berlin-Lichtenberg und Zwickau. Der Zug soll zunächst donnerstags bis sonntags bis zum 11. Juni 2011 verkehren, sagte der Geschäftsführer des Unternehmens gegenüber der Presseagentur dapd. Eine Verlängerung über den Fahrplanwechsel hinaus ist durchaus denkbar.

[ad#Content-AD]

Unterwegs wird der Zug in Glauchau, Chemnitz, Mittweida, Waldheim, Döbeln, Riesa, Elsterwerda und Doberlug-Kirchhain halten. Ausschließlich zwischen Zwickau und Döbeln wird der Tarif des dortigen Verkehrsverbundes Mittelsachsen akzeptiert, ansonsten gilt ein extra „Berlin-Tarif“, um attraktive Reisen zwischen der Hauptstadt und dem Erzgebirge zu ermöglichen. Die Fahrscheine hierzu sollen ausschließlich an Bord erhältlich sein.

Die Fahrzeiten werden nicht einheitlich sein, sondern aus betrieblichen Gründen an allen Tagen leicht verschieden sein. Insgesamt sollen 260 Reisende diese Verbindung pro Fahrt und Richtung nutzen können, gedacht wird hierbei vor allem an Wochenendpendler und Ausflügler. Bereits vor zwei Jahren hatte das Unternehmen mit historischen Wagen des Transeuropexpress zu Ostern diese Verbindung angeboten und nutzt nun die Erkenntnisse aus diesem Angebot mit.

Die Erzgebirgsbahn ist ein sogenannte Regionaltochter der Deutschen Bahn, die damit gleichzeitig auch wieder eine direkte Verbindung zwischen Chemnitz und Berlin herstellt. Diese war nach der Einstellung des Interregios auf diesem Abschnitt im Jahre 2006 nicht mehr gegeben, sodass die Reisenden über Leipzig oder Dresden reisen mussten.

[ad#Bigsize-Artikel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.