Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Bogestra und andere bieten Geld zurück bei Verspätung

27.04.11 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Bogestra verspricht mehr PünktlichkeitDie vier kommunalen Verkehrsunternehmen der Kooperation östliches Ruhrgebiet (KöR), also Bogestra, Dortmunder Stadtwerke, Vestische und HCR, führen ab Mai eine Pünktlichkeitsgarantie ein. Diese gibt es bereits an anderen Stellen im VRR: Fahrgäste, deren Bus oder Bahn mehr als zehn Minuten Verspätung hat, bekommen den Preis für ein Einzelfahrschein der Preisstufe A erstattet.

Bogestra-Vorstand Burkhard Rüberg: „Das Pünktlichkeitsversprechen heißt: Wir halten Wort! Wir garantieren das! Und wir sind sicher, wir können das!“ Die Garantie gilt für sämtliche Verkehrsleistungen der KöR-Betriebe, auch für solche, die von externen Subunternehmen gefahren werden. Auch solche Linien, die sich seit Jahren durch massive Probleme auszeichnen, etwa die Wittener Bogestra-Linie 375 – die wohl unzuverlässigste im ganzen VRR – werden erfasst.

Innerhalb von drei Tagen können betroffene Fahrgäste die verspätete Fahrt im Internet unter www.bus-und-bahn.de melden. Nach der Eingabe erhält er eine Fallnummer. Gegen Vorlage dieser Nummer und des genutzten Fahrscheins erhalten sie die Auszahlung in jedem Kundencenter.

Bild: Bogestra AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.